Zurück bei der Arbeit, zurück auf der Uni und ziemliches Fernweh

Gestern hatte ich Geburtstag und es war einfach nur super! <3 Mein erster Geburtstag als Mama, wundervolle Quality Time mit meinen Liebsten und so schöne Geschenke. Das Essen beim Heurigen “Weingut Rathbauer” in Kottingbrunn war richtig lecker und ich kann glücklich sagen: Es hat alles gepasst!

Mittlerweile ist der Alltag mit meiner Tochter zum Glück über weite Strecken sehr unkompliziert und wir sind ein eingespieltes Team, was uns auch längere Ausflüge recht entspannt ermöglicht. Der verliebte Papa hilft fleißig mit und durch Omi und Opi hab ich auch ausreichend Zeit für mich. Gerade eben sind die übrigens mit meiner Kleinen in der Sonne spazieren.

Fotos © Weingut Rathbauer

Ab morgen bin ich zurück bei PULS4 und darf wieder gemeinsam mit Oliver Hoffinger hinter unserem “Koch mit! Oliver” Herd stehen. Ich freu mich schon sehr auf mein Team! Da die Kleine das Fläschen nicht nimmt, bzw. nicht mehr nimmt, kommt sie mit. Das wird vielleicht ein bisschen mühsam aber ich hoffe, dass wir den Dreh ohne oder vielleicht mit nur einer Pause hinbekommen. Da ich die Maus aber natürlich nicht einfach im Wagerl liegen lassen kann, wird Omi zwangsbeglückt und begleitet uns zum Sender. Suboptimal, da es für meine Tochter vermutlich schöner wäre, einfach für ein paar Stunden mit meiner Mama daheim zu bleiben oder einen Ausflug zu machen, aber momentan eben einfach noch nicht möglich. Ich bin aber zuversichtlich, dass auch das bald klappt.

Vor drei Tagen habe ich mich auch wieder für ein paar Kurse auf der Uni angemeldet. Es gibt doch tatsächlich ein Nietzsche-Seminar dieses Semester und ich bin hin und weg! Letztes Jahr bin ich noch extra nach Italien gereist, um mich eine Woche lang mit Nietzsche und seiner “Gaya Scienza” zu beschäftigen. Das war eine super schöne Zeit in Ligurien! Jetzt hat es  eine Vorlesung mit seinem “Zarathustra” ins offizielle Vorlesungsverzeichnis geschafft und ich hoffe, dass ich einen Platz ergattere – hab fast all meine Punkte darauf gesetzt. Die übrigen hab ich in eine Lehrveranstaltung zu “Human Rights” investiert, womit ich auch die verpflichtende fremdsprachige Veranstaltung abgehakt hätte. Beide Seminare haben – in weiser Voraussicht – an ihrem Ende keine große, alles entscheidende Prüfung. Da hätte ich zu große Panik, die Zeit zum Lernen nicht aufbringen zu können. Ich glaube, dass es besser ist, Kurse zu belegen, in denen sich die Note aus der ständigen Mitarbeit, Reflexionen und Referaten zusammensetzt… zumindest, wenn man ein Baby zu Hause hat. Vorgestern hab ich auf Facebook gefragt, ob jemand Erfahrungen mit einem Baby an der Uni hat und hab durchwegs positives Feedback erhalten. Das stimmt mich zuversichtlich, denn selbstverständlich muss die Kleine mit. Auch hier: vorübergehend. Na ich bin gespannt…

Wenn Sie mich kennen oder schon länger auf unterschiedlichen Plattformen “verfolgen”, dann wissen Sie um meine Reiselust. Vor genau einem Jahr waren wir mit Freunden auf Ibiza und hatten dort eine tolle Zeit, kurz darauf wurde ich schwanger. Als übervorsichtige Schwangere war es für mich nicht vorstellbar, während meiner Schwangerschaft irgendwohin zu fliegen – auch nicht innerhalb Europas. Trotzdem hat der “Travelbug” freilich auch während dieser Zeit an mir genagt und nun wo meine Tochter drei Monate alt ist und wir schön langsam eine Routine entwickeln und uns gut eingelebt haben, nimmt mein Fernweh wieder zu. Witzig ist, dass die Reaktionen der Leute, mit denen man über Fernreisen mit Baby spricht, komplett unterschiedlich sind. Die einen klatschen quasi begeistert in die Hände und berichten aufgeregt von ihren eigenen, tollen Erfahrungen. Die anderen bekommen große Augen und blicken einem skeptisch entgegen. Und bei wiederum ganz anderen verzieht sich das Gesicht zu einer erschrockenen Fratze und die Geschichten von ach so anstrengenden Urlaubstagen sprudeln förmlich aus ihnen heraus – als hätten sie auch nach Jahren noch Redebedarf. Ich denke, dass frau wie immer eigene Erfahrungen sammeln muss. Und damit möchte ich baldigst anfangen! Ich hab richtig Lust auf Los Angeles – mal wieder. Oder haben Sie andere Vorschläge? Ich bin motiviert und neugierig auf spannende Reisedestinationen! Momentan kosten die Flüge mit einem Stop in London etwas mehr als 700 Euro pro Person, wobei unsere Kleine bis zu ihrem zweiten Geburtstag gratis mitfliegen würde. Ohne eigenem Sitzplatz. Würde ich behaupten, der Reise nicht ein wenig nervös entgegenzublicken, würde ich lügen. Mich beschäftigen Überlegungen wie: Haben wir genug Platz im Flieger, wenn die Maus auf meinem Schoß sitzt (wobei sie noch gar nicht sitzen kann)? Nehmen wir unseren Kinderwagen und Autositz mit oder borgen wir sie aus? Wie funktioniert das Ganze mit der Zeitumstellung? Welche Medikamente nehmen wir mit? Wie ist die ärztliche Versorgung? Gerade bei den USA eine spannende Frage! So viele Gedanken hab ich mir diesbezüglich vor meiner Mutterschaft nicht gemacht. Tja, auch das ändert sich. Aber ich würde es gerne wagen. Und genießen! Vielleicht ergibt sich ja heuer noch etwas… vor Weihnachten oder so.

Vergangenes Wochenende waren wir mit Mini zum ersten Mal in der Steiermark, bei Tragöß und haben meine liebe Freundin K. und ihre kleine Family besucht. Das Wetter hat leider nur teilweise mitgespielt aber immerhin reichte es für eine kurze Wandertour beim Grünen See. So schön war’s und wir freuen uns auf’s nächste Mal!

IMG_9932

Mein Gedankenstrich hat nun übrigens seine alte Domain wieder und ist erreichbar unter www.gedankenstrich.at – adé Subdomain! Leider sind aufgrund der Umstellung offenbar alle Twitter-Shares und Facebook-Likes der einzelnen Beiträge gelöscht worden. Doof, gerade wenn mein Artikel über’s Stillen in der Öffentlichkeit über 300 Mal geliked wurde und mich das natürlich unsagbar gefreut hat. Kann man nichts machen, zurück auf Anfang. Aber: We are back… und zwar so richtig!

Newsletter-Anmeldung

Gerne hier? Dann schließe dich rund 10.000 anderen AbonnentInnen an! Im kostenlosen Newsletter erhältst du Impulse zur bewussten Elternschaft und Lebensgestaltung, sowie diverse Empfehlungen und Infos zu Neuigkeiten direkt in deinen Posteingang. Ich freu mich auf dich!

(Nach deiner Anmeldung erwartet dich eine Mail mit 9 Artikeln, die mir dabei geholfen haben, ein Stückchen mehr die Mama zu werden, die ich sein möchte.)

Genauere Informationen entnimm bitte der Datenschutzerklärung.

Powered by ConvertKit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.