Wenn ein Gedanke weh tut, ist er nicht wahr: Wie du negative Gedanken auflösen kannst (und 10 Zitate von Byron Katie)

Vielleicht kennst du die wertvolle Arbeit von Byron Katie schon, vielleicht noch nicht. Ich bin unglaublich dankbar, dass ich darauf stoßen durfte, weshalb ich hier die Grundlagen von „The Work“ sowie einige weitere Gedanken dieser wunderbaren Frau mit dir teilen möchte.

Frage dich: Ist das wahr?

Byron Katie (die übrigens wirklich so heißt, und nicht – wie immer mal wieder gelesen – „Katie Byron“) beschreibt „The Work“ als eine schriftliche Meditation in vier Schritten. Um damit zu beginnen, finde einen ruhigen Moment für dich. Wenn du magst, mach dir einen warmen Tee, kuschle dich in eine Decke oder lass dich von leiser Meditationsmusik begleiten. Komm zu dir und erlaube The Work zu geschehen.

  • Bemerke: Wer oder was macht dich wütend, ängstlich oder traurig? Schmerzende Emotionen sind ein Signal für dich, dass es Zeit für The Work ist.
  • Schreibe: Notiere deine stressenden Gedanken auf einem Blatt Papier in kurzen, einfachen Sätzen. Wenn deine Gedanken durchs Niederschreiben auf dem Papier „gestoppt“ wurden, bleiben sie stabil und du kannst beginnen, sie dir genauer anzusehen.
  • Frage: Isoliere und hinterfrage jeden Gedanken und erlaube deinen authentischen Antworten hochzukommen. Eine Frage ist eine Einladung an dein Bewusstsein; eine Möglichkeit zu zeigen, was wahr ist – jenseits von dem was wir glauben zu wissen.
    • Ist das wahr?
    • Kann ich absolut sicher sein, dass es wahr ist?
    • Wie reagiere ich, was passiert, wenn ich diesen Gedanken glaube?
    • Wer wäre ich ohne diesen Gedanken?
  • Umkehrung: Finde das Gegenteil dieses Gedankens. Ist er dann genauso wahr oder womöglich wahrer als dein ursprünglicher Gedanke? Die Umkehrungen geben deinem Bewusstsein die Möglichkeit, sich auszudehnen und nicht in einer eingeengten Realität steckenzubleiben. Drei Möglichkeiten, einen Gedanken umzukehren, möchte ich dir anhand eines Beispiels zeigen: „Mein Mann hört mir nicht zu.“
    • Ins Gegenteil: „Mein Mann hört mir zu.“
    • Zu mir selbst: „Ich höre mir nicht zu.“
    • Zu dem anderen: „Ich höre meinem Mann nicht zu.“
    • Finde nun für jede Umkehrung drei spezifische, ehrliche Beispiele dafür, wie jeder dieser Gedanken wahr ist in deinem Leben.

Dieser ganze Prozess und vor allem die Umkehrungen können manchmal ganz leicht gehen, sich aber auch als schwierig gestalten. Vor allem dann, wenn wir einen schmerzenden Gedanken umkehren und plötzlich das Gegenteil – und nur das – als absolut wahr empfinden und es wieder weh tut. Wie gesagt, schmerzt ein Gedanke, dann ist er – laut Byron Katie – nicht wahr.

Wie so oft möchte ich dir einmal mehr nahelegen, dich auch hier begleiten zu lassen, wenn du alleine das Gefühl hast, auf der Stelle zu treten. Sich Hilfe zu holen ist kein Zeichen von Schwäche, es zeugt von Mut und Entschlossenheit.

„Ich habe herausgefunden, dass ich leide, wenn ich meine Gedanken glaube. Glaube ich ihnen nicht, leide ich nicht. Das ist für jedes Lebewesen wahr. So einfach ist es, frei zu sein. Ich habe festgestellt, dass Leiden optional ist und eine Freude in mir gefunden, die niemals verschwindet. Nicht einmal für einen einzigen Moment. Diese Freude ist in jedem, immer. Und ich lade dich ein, mir nicht zu glauben, sondern es für dich selbst zu testen.“ – Byron Katie

10 Zitate von Byron Katie

Die gesammelten Zitate sind im englischen Original, damit nichts von ihrer Essenz verloren geht. Du findest zum Beispiel auf Pinterest zahlreiche übersetzte Zitate von Byron Katie. Eine große Empfehlung sind zudem ihre Bücher.

  1. I stopped waiting for the world to give me what I wanted and started giving it to myself.
  2. Anger is not something terrible that’s happening. Its like an alarm clock that lets you know its time to question what you believe. What a gift!
  3. I am very clear that a „No“ is als loving as a „Yes“, because I am always saying „Yes“ to my integrity. A „No“ is a „Yes“ too, when it comes from integrity.
  4. I never trust my opinion. I question it.
  5. The pain shows you what’s left to investigate.
  6. If you want real control, drop the illusion of control; let life live you. It does anyway.
  7. It’s only yourself you are ever dealing with.
  8. „Should“ is the story of a past or future, and it’s hopeless to argue with what is. All „shoulds“ are just thoughts. They have nothing to do with reality.
  9. Love is the absence of all expectation.
  10. When you need an apology, give yourself one.

Kanntest du „The Work“ bereits? Ich freue mich auf deine Erkenntnisse und Erfahrungen mit Byron Katies schriftlicher Meditation in den Kommentaren!

Bücher von Byron Katie*:
Merken auf Pinterest:

Negative Gedanken loslassen: Wenn ein Gedanke weh tut, ist er nicht wahr - Byron Katie The Work #miniandme #thework #byronkatie #mindset #gedankenkraft

Mehr lesen bei Mini and Me:

Foto © Adobe Stock

*Transparenz: Dieser Artikel enthält Affiliate Links zu den Büchern von Byron Katie. Bestellst du über den Link, werden die Produkte für dich natürlich nicht teurer, ich aber erhalte eine kleine Provision.

Her mit dem Newsletter!

Schließe dich über 8.000 anderen Eltern an! Dich erwarten wertvolle Artikel- und Buchempfehlungen, regelmäßige Impulse zum liebevollen Begleiten unserer Kinder und Gedanken zum bewussteren Leben, sowie Infos zu Neuheiten.

Der Newsletter soll maximal bereichern - das ist mein Ziel!

Ich freu mich auf dich!

(Inklusive 9 Artikel, die mir dabei geholfen haben, ein Stückchen mehr die Mama zu werden, die ich sein möchte.)

Genauere Informationen entnimm bitte der Datenschutzerklärung.

Powered by ConvertKit

Jeannine ist 30, Autorin, dipl. Kommunikationstrainerin und Bloggerin aus Wien. Sie ist Veranstalterin einer Workshopreihe für bewusste Elternschaft, Beziehungsautodidaktin und leidenschaftliche Verbreiterin der Idee des „Conscious Parenting“ im deutschsprachigen Raum. Neben all diesen Labels ist sie mit ganzem Herzen Mutter einer kleinen Tochter, Verlobte, Wegbegleiterin und immerfort Lernende.

www.mini-and-me.com

One thought on “Wenn ein Gedanke weh tut, ist er nicht wahr: Wie du negative Gedanken auflösen kannst (und 10 Zitate von Byron Katie)

  • Reply Lara M. 28. November 2019 at 23:21

    Hallo,
    der Artikel kam gerade zur richtigen Zeit. Vielen Dank für diese aufmunternden Worte, die schönen Zitate und die Mühe, die du ins Schreiben investiert hast.

    Grüße
    Lara Mahler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.