wochenbett: 5 dinge die ich beim zweiten mal anders machen würde (tipps für die zeit nach der Geburt)

Wochenbett: 5 Dinge, die ich beim zweiten Mal anders machen würde

“Und, bekommt ihr noch ein Baby?”, fragt mich S., die Chefin meiner KünstlerInnenagentur strahlend. Ich habe sie spontan besucht, um nach einer längeren Ich-bin-jetzt-Mama-Pause zu verkünden, dass ich wieder einsatzbereit bin. “Noch ein Baby? Ein Geschwisterchen für unsere Kleine wäre schon toll, aber ich denke, wir lassen uns da noch ein paar Jahre Zeit.”, antworte ich. Abends, …

“Also, bei uns ist alles bestens!”

© Julia Spicker Photography “Hm, nein, den Stress mach ich mir nicht. Sie ist total unkompliziert.” Ich sitze L. in der Konditorei gegenüber. Ihr Kind, ein paar Monate jünger als Mini, wird gerade angedockt. Einhändig drapiert L. die weiße Stoffwindel über dem kleinen Köpfchen. Ich kenne sie nicht gut, aber da wir eben beide Jungmamas sind… naja, ein gemeinsamer …

Betreff: Wie geht es Mamas Figur?

© Jade Beall Photography | www.jadebeall.com | Thank you so much for your pictures, Jade! “Wie geht es Mamas Figur?” lautet die Betreffzeile des Hipp-Baby-Club Newsletters, den ich heute erhielt. Ohne Witz. Ich hab geglaubt, ich seh nicht recht. Danke, Hipp, so hat mein Morgen gleich ganz wunderbar begonnen. Jetzt mal ehrlich: Was ist denn das bitte für …

Beikost: Kein Platz für Gläschen und erste BLW-Versuche

Die ganze Sache mit der Beikost funktioniert in unserem Fall nach dem “Trial and Error” Prinzip. Im letzten Artikel über Minis erste “feste” Nahrung, sprich über die Beikosteinführung, fand ich den Gedanken an schnelles Babyfutter aus dem Gläschen ja noch ganz prickelnd: Geht flott, scheint abwechslungsreich zusammengestellt und hört sich kreativ und gesund an. Durch das Beispiel einer …

Mini mag Apfel: Über die Beikosteinführung

Von Fläschchen und Schnuller wollte sie nichts wissen, von Apfel und Co. bekomm ich Mini aber kaum los: Die Kinderärztin gab kürzlich grünes Licht für die ersten Löffel Beikost und wir sind neugierig am Herumprobieren. Irgendwo am gespannten Drahtseil des nicht mehr vollen Stillens wagen wir einen kühnen Spagat zwischen viel zu vielen Löffeln und viel zu wenig Tee, genüsslichem Schlemmen und unangenehmem Blähbauch.

Kaiserschnitt: Wenn die Geburt anders verläuft als geplant

Ein Artikel in der neuen Ausgabe der “Eltern” trägt den Titel “Sanfte Geburt – auch bei Kaiserschnitt”. Darin geht es um die Möglichkeit, als Mutter mit dem Neugeborenen auch direkt nach einer Entbindung via Kaiserschnitt zu kuscheln, sich kennenzulernen und die unglaublichen ersten Augenblicke, in denen ein ganzer Schwall an Bindungshormonen ausgeschüttet wird, voll auszukosten …

Warum man Babys nicht verwöhnen kann oder warum es einfach falsch ist, sein Kind in der Nacht schreien zu lassen

Julia Spicker Photography “Meine Güte, wie ihr sie verwöhnt!”, obwohl meine Tochter erst knapp vier Monate alt ist, hörte ich diesen Satz bereits unzählige Male. Vermutlich genau wie jede andere, halbwegs moderne Mama. Meine Antwort war, aus der Tiefe meines Herzens und im Brustton der Überzeugung, weil ich ganz einfach weiß, dass es so ist: “Man kann …

“Wir tun es überall und das gefällt uns!” – Die Ode an’s Stillen

Mir liegt schon länger ein heißdiskutiertes Thema am Herzen. Ein Thema, für das es im manchmal-so-verklemmten Amerika sogar eine eigene Initiative gibt. Dass mich aber eine Schlagzeile in der “Heute” endgültig zum Tippen veranlassen würde, hätte ich nicht gedacht. Als stillende Mutter erregen manchmal eben Artikel das Gemüt, über die man früher vermutlich fast hinweggelesen hätte. Sehr …

“Wie fühlt es sich an, ein Kind zu haben?”

Die Frage stellte mir ein Kollege, nachdem ich ein Foto meiner Tochter auf Facebook gepostet hatte. Meine kurze Antwort (“Schwer zu beschreiben, aber auf jeden Fall richtig gut!”) reichte nicht aus. Ich bin davon überzeugt, dass man Elternsein erleben muss, um zu begreifen. Das Gefühl, ein Kind zu haben, lässt sich mit keinen Worten der Welt …