Self Care: 45 Impulse für mehr Selbstliebe und Achtsamkeit im Umgang mit dir selbst

Kleine Inseln im Alltag zu schaffen, in denen wir kurz durchatmen und uns selbst spüren können, ist nicht egoistisch. Es ist essentiell. Denn wer immer nur funktioniert, geht irgendwann einmal kaputt. Jeder braucht mal eine Pause – auch wir Eltern. Wie genau die aussehen, ist so unterschiedlich, wie wir selbst es sind. Ein buntes Potpourri an ganz kleinen und größeren Dingen, die wir für uns tun können.


45 Impulse für Selbstliebe im Alltag

Ja, es sind auch ganz kleine Tätigkeiten dabei. Dinge, die wir vermutlich oft nebenbei tun, ohne ihnen viel Beachtung zu schenken. Ich denke, genau das ist der Punkt: Indem wir die Dinge bewusst tun, machen wir sie bedeutsam.

Es geht ums Innehalten, im Moment Sein.

Wir werden langsamer, hören auf, zu funktionieren und lassen das Multitasking, in dem vor allem wir Mütter bekannter Weise richtig gut sein müssen, für einen Moment außen vor.

  1. Atme tief ein und wieder aus.
  2. Zünde deine liebste Duftkerze an.
  3. Nimm ein Bad.
  4. Schau dir deinen Lieblingsfilm an.
  5. Schalt‘ das Handy für eine kurze Weile aus. Oder auch länger.
  6. Geh an der frischen Luft spazieren.
  7. Wärme deinen liebsten Pyjama am Heizkörper vor und kuschle dich abends hinein.
  8. Mach dein Bett.
  9. Trag dein liebstes Parfum.
  10. Schreib einen Liebesbrief an dich selbst.
  11. Bereite deine Lieblingsspeise zu.
  12. Leg dich ins Gras und beobachte die Wolken am Himmel.
  13. Kauf dir Blumen.
  14. Führe Tagebuch.
  15. Tu etwas das erste Mal.
  16. Mach Schokofondue nur für dich.
  17. Gönn dir ein Glas Wein.
  18. Bleib stehen, sieh dich um, atme.
  19. Ruf jemanden an, den du liebst.
  20. Mach ein Nickerchen.
  21. Probier ein neues Rezept aus.
  22. Verbring Zeit in der Sonne.
  23. Schreib eine Liste an Dingen, die du liebst.
  24. Triff eine Freundin zum Mittagessen.
  25. Starte mit ein paar positiven Affirmationen in den Tag.
  26. Verzichte mal auf deinen BH. Und dann gleich nochmal.
  27. Mach Yoga.
  28. Nimm eine Mahlzeit ganz bewusst zu dir.
  29. Mach dir eine Tasse Tee und genieße jeden Schluck.
  30. Denk darüber nach, was dir besonders viel Spaß macht.
  31. Tu nichts, was du nicht möchtest.
  32. Hab kein schlechtes Gewissen, wenn du mal einen Termin absagst.
  33. Besuche deinen Lieblingsort.
  34. Mach 5 Minuten lang nichts.
  35. Schreibe jeden Abend einen positiven Gedanken nieder.
  36. Decluttere deinen Kleiderschrank und behalte nur, was du gerne anziehst.
  37. Finde in der Sekunde etwas, wofür du dankbar bist.
  38. Gönn dir etwas Süßes.
  39. Tanze durch die Wohnung. Einfach so.
  40. Trinke ausreichend Wasser.
  41. Erstelle eine Playlist mit deinen Lieblingsliedern.
  42. Binge-watche deine liebste Fernsehserie.
  43. Mach jemandem ein Kompliment.
  44. Gönn dir ein warmes Fußbad mit ätherischen Ölen und Murmeln.
  45. Lächle zwei Minuten lang, das hebt die Stimmung.

Für mich persönlich ist es zu einer geliebten Routine geworden, jeden Abend noch auf unserer Terrasse zu sitzen, wenn meine Tochter bereits schläft. Ich guck in den Himmel, seh mir die Sterne an, genieße den lauen Wind und die Kräuter und Gemüsepflanzen, die rings um mich wachsen.


Wie kümmerst du dich um dich selbst? Ich freu mich über deine Impulse in den Kommentaren!

Auf Pinterest pinnen oder drucken:

Selbstliebe lernen: 45 Impulse für mehr Achtsamkeit im Umgang mit sich selbst (Self Care, Affirmationen, Selbstliebe Inspiration, Slow Living, Simple Living, Slow Family, Bewusst leben, Mini and Me)

Selbstliebe lernen: 45 Impulse für mehr Achtsamkeit im Umgang mit sich selbst (Self Care, Affirmationen, Selbstliebe Inspiration, Slow Living, Simple Living, Slow Family, Bewusst leben, Mini and Me)

Mehr zum Thema auf Mini and Me:


Foto © Death to Stock

Her mit dem Newsletter!

Schließe dich über 6.000 anderen Eltern an! Dich erwarten wertvolle Artikel- und Buchempfehlungen, regelmäßige Impulse zum liebevollen Begleiten unserer Kinder und Gedanken zum bewussteren Leben, sowie Infos zu Neuheiten.

Der Newsletter soll maximal bereichern - das ist mein Ziel!

Ich freu mich auf dich!

(Inklusive 9 Artikel, die mir dabei geholfen haben, ein Stückchen mehr die Mama zu werden, die ich sein möchte.)

Genauere Informationen entnimm bitte der Datenschutzerklärung.

Powered by ConvertKit

Jeannine ist 30, Autorin, dipl. Kommunikationstrainerin und Bloggerin aus Wien. Sie ist Veranstalterin einer Workshopreihe für bewusste Elternschaft, Beziehungsautodidaktin und leidenschaftliche Verbreiterin der Idee des „Conscious Parenting“ im deutschsprachigen Raum. Neben all diesen Labels ist sie mit ganzem Herzen Mutter einer kleinen Tochter, Verlobte, Wegbegleiterin und immerfort Lernende.

www.mini-and-me.com

3 thoughts on “Self Care: 45 Impulse für mehr Selbstliebe und Achtsamkeit im Umgang mit dir selbst

  • Reply Happy - wie du als Mama nicht untergehst #selbstliebe - FIT & HAPPY 18. Oktober 2017 at 14:00

    […] von Mini and Me hat vor Kurzem 45 Ideen für Impulse für mehr Selbstliebe und Achtsamkeit im Umgang mit dir selbst aufgeschrieben. Und sie weiß, wie wichtig der Start in den Tag ist, und hat sich für Slow […]

  • Reply Selbstfürsorge - aber wie? | Sich selbst lieben und gut auf sich achten 20. April 2018 at 18:17

    […] mini-and-me findest du 45 Impulse für mehr Selbstliebe. Selbstliebe bildet die Basis für Selbstfürsorge. Das Schöne an diesem Artikel ist die Grafik […]

  • Reply Maria 18. Mai 2018 at 9:05

    Hi,
    du hast du einen wirklich wichtigen Beitrag verfasst! Man darf bei dem ganzen Trubel in der Familie und im Job nicht auf sich selbst vergessen. Leider passiert das oft viel zu schnell! Punkt 16 finde ich besonders ansprechend, aber wenn das jemand zuhause mitbekommt, dann muss ich wohl teilen ;)
    Ich habe jetzt längere Zeit nicht auf mich geachtet und heute morgen in einer ruhigen Minute beschlossen, dass ich mir einen seit Jahren ausstehenden Friseurtermin gönnen werde. Damit ich das auch wirklich mache, habe ich mir über susi.at ein paar Salons mit guten Bewertungen gesucht und für heute Nachmittag sogar noch einen Termin bekommen. Da ich ja ewig nicht mehr bei einem Friseur war, musste ich zuerst den Aufwand betreiben, einen guten zu finden. Das hat mich auch lange davon abgehalten. Was ich allerdings öfters mache und was mir richtig gut tut: ich drehe meine Lieblingsmusik laut auf und putze tanzend die Wohnung. Das macht mir eigentlich dann sehr viel Spaß.
    Morgen gehen mein Mann und ich auch seit langer Zeit endlich wieder einmal zu zweit essen, darauf freue ich mich besonders. Da kommt dann auch die neue Frisur genau rechtzeitig!
    Danke für die lange Liste mit den Inputs, ich werde mir da sicher einige davon abschauen!
    Ich wünsche dir ein wundervolles langes Wochenende,
    Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.