Es sind die kleinen Dinge: 15 Slow Summer Moments für deine Familie (und eine sommerliche Verlosung der Limited Edition Feel Good Shower von Weleda)

Dieser Beitrag enthält Werbung

Besonders im Sommer machen viele Familien sich auf zu großen Abenteuern – die heißen Monate wollen genossen werden! Oftmals sind es aber gerade die kleinen Momente des Alltags, die zu unserem Wohlbefinden beitragen und das “Everyday Life” nachhaltig bereichern.

Der Sommer ist hier, die Ferien haben begonnen. Es ist die Jahreszeit, in der die Tage lang und heiß sind und die Farbenpracht der Natur uns ins Freie ruft. Die Jahreszeit in der wir die Sonne genießen und uns aufmachen zu Road Trips und großen Abenteuern mit der Familie. Ferien sei Dank!

Abseits der großen Erlebnisse und dem Besonderen, findet sich das Glück oftmals in den kleinen Momenten des Alltags, in denen wir innehalten und die wir bewusst genießen.

Besondere Ereignisse, wie lange geplante Urlaube, sind eine wunderbare Sache und ich selbst freue mich auch heuer wieder auf unsere Wochen im Ausland. Was auf unser tägliches Wohlbefinden aber viel größeren und langfristigen Einfluss hat ist, wie wir den Alltag gestalten.

15 Slow Summer Momente zum Genießen

Es gibt diese einfachen Dinge, die uns durch ihren Duft, ihren Geschmack oder das damit verbundene Gefühl unversehens in eine andere Zeit versetzen und uns an glückliche Erinnerungen denken lassen. Sie sind es auch, die uns begleiten, wenn wir mit unseren Lieben Neue erschaffen.

Denke ich an meine persönlichen Sommermomente, zaubert das ein Lächeln auf mein Gesicht, Vorfreude kommt auf. Wassermelone und eiskalter Cappuccino, ich bin unterwegs!

  1. Obst und Gemüse vom eigenen Balkon ernten.
  2. Das Geräusch beim Aufbrechen einer frischen Wassermelone.
  3. Eisgekühlter Kaffee und erfrischender Frappuccino.
  4. Beim offenen Fenster schlafen und die frische Luft genießen.
  5. Späte Nachmittage am See, wenn die anderen Familien langsam ihre Sachen packen und es immer stiller und friedlicher wird.
  6. Ausgedehnte Abendspaziergänge, vorbeifahrende Radfahrer, das Lachen in einem Nachbargarten und Grillgeruch von irgendwoher, der in unsere Nasen steigt.
  7. Selbstgemachtes, eiskaltes Kräuterwasser mit frischen Früchten.
  8. Der Mittagshitze mit einer ausgedehnten, entspannten Siesta entgehen.
  9. Der Geruch von Sommerregen, das Gefühl der Tropfen auf der Haut.
  10. Erfrischende Duschen vorm Schlafengehen.
  11. Grillen, lachen und ein gutes Glas Wein mit Freunden.
  12. In den Parks der Stadt durch Rasensprinkler laufen.
  13. Haare lufttrocknen lassen.
  14. Draußen schlafen, unterm Sternenhimmel.
  15. Die Stille der Stadt in den frühen Morgenstunden.
Die neue Limited Edition Feel Good Shower von Weleda

Was sommerlich-luftig aussieht, duftet auch so: Sofort steigen frische Citrus-Noten in meine Nase. Mit der neuen Limited Edition Feel Good Shower von Weleda, die nur über die Sommermonate erhältlich und vielerorts beinah ausverkauft ist, holen wir uns den Sommer unter die Dusche.

Die Feel Good Shower pflegt die Haut sanft mit Bio-Sesamöl und weckt mit dem Duft nach würzigem Ingwer, belebender Citronella und sinnlichem Zedernholz die Sinne.

Die neue Pflegedusche ist vegan, natürlich wie alle Pflegeprodukte von Weleda NATRUE-zertifiziert und enthält in etwa 11 % Bio-Sesamöl, das reich ist an Vitamin E und ungesättigten Fettsäuren.

Slow Summer: 15 Slow Summer Momente für dich und deine Familie (Slow Living, Achtsamkeit, Entspannung, Familie leben, Leben mit Kindern, Sommer, Einfach leben, Mini and Me) #achtsamkeit #slowliving #simpleliving #familieleben

Give Away: Gewinne ein Set aus pflegender Dusche und edlem Foulard

Ich freue mich, gleich drei Sets, bestehend aus der Weleda Feel Good Shower und einem wunderschönen Foulard, an meine LeserInnen zu verlosen.

Die Feel Good Shower ist eine Limited Edition und somit nur für einen stark begrenzten Zeitraum erhältlich.

Optisch perfekt passend zur sommerlichen Pflegedusche ist das Foulard von Lanius, das ich auf den Fotos zum Haarband gewickelt habe. Das Tuch wurde in Zusammenarbeit mit Weleda passend zum farbenfrohen Look der Pflegedusche designed.

Lanius ist GOTS-zertifiziert und verwendet hauptsächlich biologische Materialien, die von unabhängigen Instituten kontrolliert werden. Das Tuch enthält Seide und ist daher nicht vegan.

Um am Gewinnspiel teilzunehmen…

  1. Folge Mini and Me auf Facebook oder Instagram.
  2. Hinterlasse hier am Blog ein Kommentar in dem du mir verrätst, wie dein idealer Slow Summer Moment aussieht. 

Gib bitte dringend eine gültige Mailadresse an, damit ich dich im Falle eines Gewinns verständigen kann!

Wenn du magst, tagge FreundInnen, denen das Gewinnspiel gefallen könnte, unter dem entsprechenden Beitrag auf Facebook oder teile ihn.

Das Gewinnspiel ist beendet. Die Gewinnerinnen wurden per Mail verständigt. Danke fürs Mitmachen, ihr Lieben!

Teilnahmebedingungen:

Teilnahmeschluss ist der 22. Juli um 24.00 Uhr. Die GewinnerInnen werden am 23.07. ausgelost, am Blog bekannt gegeben und per E-Mail verständigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle TeilnehmerInnen müssen über 18 Jahre alt sein und in Deutschland, Österreich oder der Schweiz wohnen. Der Gewinn kann nicht in bar abgelöst werden. Sofern sich die GewinnerInnen nicht innerhalb von zwei Tagen bei mir melden, behalte ich mich vor, andere GewinnerInnen auszulosen. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook oder Instagram. Das Teilen der entsprechenden Social Media Beiträge und Markieren von FreundInnen ist erwünscht, aber keine Voraussetzung, um am Gewinnspiel teilzunehmen.


Wie entspannst du im Sommer?

Merken auf Pinterest:

Mehr lesen auf Mini and Me:

Slow Summer: 15 Slow Summer Momente für dich und deine Familie (Slow Living, Achtsamkeit, Entspannung, Familie leben, Leben mit Kindern, Sommer, Einfach leben, Mini and Me) #achtsamkeit #slowliving #simpleliving #familieleben

In freundlicher Zusammenarbeit mit meiner langjährigen Partnerin Weleda.

Her mit dem Newsletter!

Schließe dich über 7.000 anderen Eltern an! Dich erwarten wertvolle Artikel- und Buchempfehlungen, regelmäßige Impulse zum liebevollen Begleiten unserer Kinder und Gedanken zum bewussteren Leben, sowie Infos zu Neuheiten.

Der Newsletter soll maximal bereichern - das ist mein Ziel!

Ich freu mich auf dich!

(Inklusive 9 Artikel, die mir dabei geholfen haben, ein Stückchen mehr die Mama zu werden, die ich sein möchte.)

Genauere Informationen entnimm bitte der Datenschutzerklärung.

Powered by ConvertKit

Jeannine ist 30, Autorin, dipl. Kommunikationstrainerin und Bloggerin aus Wien. Sie ist Veranstalterin einer Workshopreihe für bewusste Elternschaft, Beziehungsautodidaktin und leidenschaftliche Verbreiterin der Idee des „Conscious Parenting“ im deutschsprachigen Raum. Neben all diesen Labels ist sie mit ganzem Herzen Mutter einer kleinen Tochter, Verlobte, Wegbegleiterin und immerfort Lernende.

www.mini-and-me.com

94 thoughts on “Es sind die kleinen Dinge: 15 Slow Summer Moments für deine Familie (und eine sommerliche Verlosung der Limited Edition Feel Good Shower von Weleda)

  • Magda 18. Juli 2018 at 18:12

    Mein absolutes Sommer-Muss: Eis Schokolade 😍 (am allerbesten, wenn es deine Freundin an den Spielplatz mitbringt!)

  • Prisca 18. Juli 2018 at 18:37

    Mit Baby und Kleinkind erlebe ich dieses Jahr wieder aufs Neue einen wunderschönen Slow Summer! Und das am liebsten so: auf der Terrasse kalte Wassermelone essen, zusehen, wie meine 9 Monate alte Tochter sie auf ihrem Körper verteilt, um danach mit ihr und ihrem 3 1/2 jährigen großen Bruder im Planschbecken zu spielen. Und wenn wir eine Pause brauchen, gehen wir runter in den Garten und schaukeln im Schatten des Apfelbaumes zu dritt in der Nestachaukel. Und wenn dann endlich Feierabend ist fährt mein Mann zur Eisdiele und bringt köstliches italienisches Eis mit (abends hinspazieren geht vielleicht nächstes Jahr wieder), das wir in der Abendsonne essen, während die Kinder schlafen… Hach!

  • Kathleen 18. Juli 2018 at 18:54

    Slow Shower Moment ist für mich, wenn die Kids spielen und ich gemütlich duschen kann und danach noch eincremen. Das Badzimmer duftet danach noch noch der Shampoo. Mit Kindern nicht immer möglich aber ich versuche mit so Momente so oft wie möglich zu können.

  • Katharina 19. Juli 2018 at 8:32

    Ein lauer Sommerabend mit meiner guten Freundin auf der Pferdekoppel.

  • Sendy 19. Juli 2018 at 8:33

    Wenn beide Kinder ganz friedlich schlafen setze ich mich auf den Balkon raus … atme
    tief ein und aus und genieße die Stille … freue mich über den neu gestalteten Balkon und die vielen Lichter ;) denke mir geschafft mit 2 Kids 😊 lasse den Tag Revue passieren … und das zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht.. meine Kids sind das Beste in meinen Leben .. 👧🏻👶🏻💕Mia 3,5 Jahre/ Mateo 3 Mon. – was wir Frauen alles schaffen können 👍🏼😊unglaublich….

  • Melanie 19. Juli 2018 at 8:36

    In der Hängematte im Schatten mit meinem kleinen Mann frisch geerntetes Obst od Gemüse verdrückend!! 😍😍🍀

  • Aline 19. Juli 2018 at 8:39

    Vegan Grillen und auf der Decke, auf dem Boden essen, mit allen Kindern. An einem schönen warmen Sommerabend! Dicht
    Gefolgt von spazieren in der Waldwiese, ohne Ziel. Ohne Zeitdruck. 🙏💜

  • Sabse 19. Juli 2018 at 9:28

    Entspannt am Kanal entlang radeln nach der Arbeit, weil ich weiß, dass meine kleine Maus (1 Jahr) gut bei Oma aufgehoben ist.

  • Heike 19. Juli 2018 at 9:41

    Meinen allerschönsten Slow Summer Moment erlebe und genieße ich, wenn ich mit meiner kleinen 2jährigen Tochter am Abend kuschelnd in unserer Nestschaukel schaukel. Einfach mit ihr dort liegen, den leichten Windhauch vom Schaukeln spüren, sie im Arm halten, merken wie sehr es sie und mich entspannt und dabei die Nähe genießen und immer wieder ihren wunderbaren Duft einsaugen. Dabei merke ich stets wie dankbar ich für das Geschenk bin, dieses kleine Wesen auf seiner Reise begleiten zu dürfen :)

  • Miriam 19. Juli 2018 at 9:45

    Mein liebster Slow-Sommer-Moment: Draußen, spätnachmittags und meine Tochter pflückt mir etwas und sagt: ‚Mama, bitte, ja?‘ Ich liebe es! Das erdet mich total. Es ist auch egal, ob es ein Gänseblümchen, ein Stock oder ein Grashalm ist. <3 Im Sommerregen barfuß laufen finde ich auch wunderschön.
    Aber deine Momente fühle ich auch total – grade das Wassermelonengeräusch. :)
    Liebe Grüße, Miriam

  • Katja 19. Juli 2018 at 9:47

    Für mich ist der angenehmste Slow Summer Moment, wenn ich mit meiner kleinen Maus ganz gechillt auf einer Picknickdecke im Grünen gemeinsam ein Eis esse und die Zeit mit ihr genieße…

  • Lara 19. Juli 2018 at 9:57

    So tolle Fotos! Und ein toller Beitrag 😊
    Mein Slow Summer Moment ist momentan definitiv, mit meiner Tochter und meinem Mann am Strand zu liegen, die Wellen zu beobachten und das Gefühl, wenn sie langsam auf mir einschläft 😍

  • kathi 19. Juli 2018 at 10:02

    Wir genießen Tage, die ganz ohne Verpflichtungen und Plänen einfach dahinplätschern, wir machen, was immer uns gerade gefällt ohne auf die Uhr zu schauen. Einfach gemeinsam sein. ❤️

  • Katja 19. Juli 2018 at 10:07

    Beeren essen ohne Ende. 🍓🍓🍓

  • Lisa 19. Juli 2018 at 10:25

    Mein Sommerhighlight ist definitiv alleine am See zu sitzen mit den Füßen im Sand und Kirschen zu essen.

  • Jacqueline 19. Juli 2018 at 10:26

    Mit unserer Maus am Johannisbeerbusch stehen und genüsslich futtern. 😍 ihr zusehen zu dürfen wie sie die Beeren ganz stolz abzupft Ist einfach schön!

  • Micha 19. Juli 2018 at 10:46

    Abends mit einem Glas Rose auf der Terrasse sitzen und in den Sonnenuntergang schauen. … das genieße ich sehr.

  • Andrea 19. Juli 2018 at 10:49

    Mein schönster Slowsummer Moment war abends in der Schwimmhängematte im Pool zu treiben und die Fledermäuse über mir bei der Futtersuche zu beobachten. Das war sehr entspannend.

  • Anna 19. Juli 2018 at 11:00

    Mit ihm den Tag verbringen, am See oder einfach nur im Garten. Ein frisches Getränk dazu und die Sonne genießen, die bei einem Bürojob einfach immer wieder hinten unter fällt. Barfuß die Zehen ins Gras graben und durchatmen. Bewusst den Kopf freibekommen und einfach nur sein. Abends dann nach einer erfrischenden dusche mit After-Sun eincremen -> für mich ein absoluter Sommergeruch.

  • Linda 19. Juli 2018 at 11:16

    Mein Slow Summer Moment ist wenn ich morgens den Vorhang im Kinderzimmer ziehe, meine kleine Bohne von der Sonne geweckt wird und übers ganze Gesicht strahlt und los plappert…da ist die schlaflose Nacht sofort vergessen

  • Wiebke Stade 19. Juli 2018 at 11:18

    Den ganzen Tag mit dem Baby im Garten spielen.

  • Cathy 19. Juli 2018 at 11:20

    Mein Slow Sommer Moment … am Fluss sitzen … den Kindern zusehen beim Steine ins Wasser werfen – der besondere Duft von warmer sommerluft und der kühlen Brise des Wassers 🤗 Mein Kraftplatz !

  • Nicole 19. Juli 2018 at 11:30

    Oh nur ein Moment? Da fällt die Auswahl schwer. Da gibt es den Moment in der Früh, wenn ich mit den Kindern aufwache und weiß – es sind Ferien. Kein Kindergarten, keine Meetings. Einfach noch eine Runde kuscheln. Und dann gleich nach dem Frühstück, wenn die Kleine sofort barfuß in den Garten stürmt und es nach Sommer riecht und es warm und sonnig ist und mit voller Inbrunst mit Wasser planscht. Wenn der Große mit Freunden Fußball spielt und es egal ist, wenn es später wird und die Sonne am abend so mild wird und die Mamas einen guten Lillet trinken. Wenn die Kinder noch schnell zu den Himbeeren huschen und direkt vom Strauch naschen. Wenn man bei einem Sommerregen Unterschlupf sucht und dann doch pitschpatschnass nach hause kommt. Abends am Meer, wenn so wenig Leute am Strand sind, dass man endlich die Wellen wieder hört und nicht nur die Kinder nach „gelato“ rufen hört. Ach esgibt einfach zu viele schöne Sommermomente als dass es nur einen besten gibt :-)

  • Dragana 19. Juli 2018 at 11:42

    …ein gemeinsames Essen mit Familie und Freunden in einem Waldrestaurant.

  • Julia 19. Juli 2018 at 11:43

    Mein Slow Summer Event: mit meinem Mann und meinem kleinen Sohn den Urlaub in den Bergen genießen, die Kühe auf der Weide beobachten, durch das duftende, noch leicht feuchte Gras laufen, dem Pfeifen der Murmeltiere lauschen und unserem Sohn beim Spielen zusehen, beim Spielen mit der Natur, Blumen, Steine, Hölzer…. egal wie schmutzig wir nachher sind. Das sind die Momente an die ich mich ewig erinnern möchte.

  • Nadja 19. Juli 2018 at 11:45

    Oh dieses Haarband ist so schön! 🖤
    Mein liebster Slow Summer Moment ist definitiv: Picknick! Viele Leckereien, feines Obst usw. einpacken, eine Decke dazu und dann mit der ganzen Familie in der Natur genießen. 🌱

  • Susann 19. Juli 2018 at 12:02

    Einen Slow-Summer erlebe ich dank meines kleinen Wirbelwindes auch in diesem Jahr nicht. ;-) Wenn wir allerdings beide aus der Dusche kommen, Sandkastenkrümel, Marmeladen-Küsse und Farbfinger hinter uns lassen – und ich sie zu Bett bringe, dann kommt mein Slow-Summer-Moment. Die letzten Sonnenstrahlen kitzeln unserer beiden Nasenspitzen und ich darf dieses kleine Energiebündel dabei begleiten, in einen sanften Schlaf zu finden. Wunderbar. … das Gläschen Wein danach auf der noch warmen Terrasse inklusvie ;-)

  • Betti 19. Juli 2018 at 12:16

    Mein absoluter Slow Summer Favorit? In unserem Schrebergarten mit Fräulein Sonnenschein und lieben Freunden beisammen sein, Kaffee und Eis genießen. ❤️🌄

  • Christine 19. Juli 2018 at 13:49

    mein sommerhighlight ist es in der wiese zu sitzen und zuzusehen was ameisen so leisten

  • Julia 19. Juli 2018 at 14:18

    Die Beine ins Planschbecken halten. Den Geruch von Sonnencreme auf der Haut genießen und sich mit Eiscafé abzukühlen – ich liebe den Sommer

  • Zoe Mathilda 19. Juli 2018 at 14:25

    Zunächst: Ich danke dir von Herzen, dass es dich und deinen wunderbaren Blog gibt, für deine inspierenden Worte, deine wundervolle Art und deine Beiträge auch auf instagram. Ich bin noch keine Mutter, werde mir aber jeden für mich wichtigen Beitrag ausdrucken und immer wieder zur Hand nehmen. Und wer weiß, vielleicht gibt es ja eines Tages ein Buch :) und noch eine Kleinigkeit, die ich loswerden möchte: du bist ein wunderschöner Mensch!

    Nun aber zu meinen Slow-Summer-Momenten: in vielen deiner Momente, sehe ich mich absolut wieder!
    Einer meiner beständigen Slow-Summer-Momente ist definitiv meine Lieblingseisdiele zu besuchen, mich von den Sorten überraschen zu lassen und anschließend glücklich und neugierig mit einem veganen Eisbecher von mindestens 2 Kugeln den Laden zu verlassen und am besten Hand in Hand mit meinem Lebensgefährten durch den Park zu schlendern..
    Mein diesjähriger und neuer Slow-Summer-Momente besteht jedoch darin: kein Stress, nicht hetzen lassen, den Terminkalender so knapp es geht füllen und sich dabei GUT fühlen, GENUG sein – ohne zu leisten, einfach nur sein. Die Zeit in meiner Heimat genießen, statt sie mit Arbeit zu füllen, viel Zeit mit meinen Liebsten verbringen, die Seele baumeln lassen, die Sonne genießen, zur Ruhe kommen, lange Spaziergänge, Ausflüge zum See – das Leben schätzen und Zeit nicht mit vernünftigen, sondern wertvollen Momenten füllen. Und mich auch davon nicht stressen lassen. Ich erlaube mir meinen Bedürfnissen in meinem Tempo zu folgen.

    Ich würde mich riesig freuen das Set zu gewinnen und damit meine geliebten abendliche Sommerdusche noch mehr zu genießen!

  • Kim 19. Juli 2018 at 14:27

    Abends wenn die Sonne untergeht auf dem Balkon sitzen und frisches Zitronensprudel eisgekühlt trinken und den Tag Revue passieren lassen🙌🏼

  • Elisabeth 19. Juli 2018 at 15:03

    Kinder und Hund in Omas Garten beobachten. 😊

  • Caro 19. Juli 2018 at 15:11

    Hallihallo! Für mich gibt es momentan nur einen idealen Slow Summer Moment: die Kennenlernzeit mit meinem 3 Wochen alten Sohn zu genießen :)

  • Michaela Zitzelsberger 19. Juli 2018 at 15:31

    Der Sommer ist toll mit meinen Lieben, egal was wir anstellen, hauptsache zusammen… Sommer, Sonne, Sonnenschein… Spaß haben…ein Traum :-)

  • Carina Mille 19. Juli 2018 at 15:34

    Barfuß im Garten, die Wiese spüren, am besten noch in den frühen Morgenstunden im Pyjama.
    :)

  • Desiree 19. Juli 2018 at 15:44

    ich gehe aus Prinzip immer dann wohin, wenn alle anderen schon heim gehen oder noch gar nicht dort sind. diese ruhe vor oder nach dem Sturm ist mein slow summer moment

  • Kathi 19. Juli 2018 at 15:52

    Mein slow Summer Moment ist im Regen mit meinem Sohn herum zu laufen, mit dem GartenschLauch alle anzuspritzen und das fröhliche quitschen der Leute zu hören und hinaus gehen in den Garten und Obst und Gemüse ernten.

  • Steffi Hutter 19. Juli 2018 at 16:13

    Slow Summer Moment ist it meinem Mann früh morgens auf dem Sofa zu kuscheln und den viel zu früh aufgewacht Kids beim Spielen auf den Balkon zuzusehen!

  • Evelyn 19. Juli 2018 at 16:33

    Mein liebster Sommermonent:
    Mit meinen drei Lieblibgsmenschen auf dem Camping am See.

  • Eva Schmidt 19. Juli 2018 at 16:55

    Dieses Jahr ganz easy mit den Kids am See spielen und toben. Picknicken und einfach den Moment gelesen.

  • Franziska 19. Juli 2018 at 17:46

    Mein idealer Slow Summer Moment 2018 ist in der Morgensonne in einer kleinen kroatischen Bucht. Der Herzmann spielt mit unserer Tochter im Sand, sammelt ein paar Muscheln, beobachten einen Krebs. Ich stehe etwas abseits und mache meine Yoga-Morgenroutine und genieße die Ruhe in meinem Kopf, den Salzgeruch in meiner Nase und den leichten Wind und die warme Sonne auf meiner Haut. Das Lächeln auf meinen Lippen könnte nicht glücklicher und zufriedener sein. Tolles Gewinnspiel und so süße Fotos! Danke an dich Jeannine und ich drücke mir die Daumen

  • Ina 19. Juli 2018 at 18:15

    Mit meinem Freund und meinem kleinen Sohn gemütlich in der Hängematte liegen und kuscheln ❤️

  • Yvonne Kucharz 19. Juli 2018 at 18:52

    Mein absoluter Sommermoment ist die Zeit im Garten mit meinem Kind. Sonne genießen. Eis essen und Kinderlachen. :)

  • Nicole 19. Juli 2018 at 19:12

    Mein Slow Summer Moment ist ganz früh am Morgen, wenn noch alle schlafen. Dann setze ich mich mit der ersten Tasse Kaffee des Tages ganz allein und in Ruhe an das offene Fenster und genieße die Stille in und außerhalb der Wohnung. Und es fühlt sich an, als ob mein Umfeld auch kurz mit mir Kraft tankt. ❤️

  • Bettina 19. Juli 2018 at 19:25

    Das Meer sehen….

  • Corinna 19. Juli 2018 at 19:44

    Mein Slow Summer Moment: Mit dem Mausebär auf dem Wasserspielplatz die Zeit vergessen und mit seinem Papa abends auf der Terasse zusammensitzen – mehr brauche ich gar nicht ❤☀️!
    Ach doch: hin und wieder nen lecker Eiskaffee 😅

  • Carmen 19. Juli 2018 at 19:55

    Jeden Moment meines Sommers mit meinem Kind genießen, alles hat ein anderes Tempo – ein ganz einzigartiger Slow Summer Moment

  • Laura 19. Juli 2018 at 20:11

    Mein Slow Summer beginnt in der Früh mit dem Eincremen von Sonnencreme und endet mit dem herrlichen einschlafen bei offenen Fenstern!

  • Marie-Thérèse Brauner 19. Juli 2018 at 20:38

    Frühstücken im Garten meiner Eltern… Barfuß sein… meine Tochter beobachten wie sie Schmetterlingen hinterher schaut… Rollerfahren am Donaukanal… die kühle Luft spüren bei einem Waldspaziergang…. frühmorgens wenn noch alles schläft am Flughafen fahren und dabei meine Lieblingsmusik hören… Grillen die zirpen… Bienen am Lavendel zusehen… die Sonnenstrahlen auf den geschlossenen Augen spüren… Zitronenmelisse zwischen den Fingern zerreiben und den Duft wahrnehmen… meine Maus, wie sie neben mir schläft so still und sanft und müde nach einem Tag am Meer….

  • Sandra 19. Juli 2018 at 21:13

    Mein Slow-Summer-Moment beginnt mit dem Geweckt-werden durch Vogelgezwitscher und warme Sonnenstrahlen, geht weiter mit dem Kuss meines Liebsten und einer erfrischenden Dusche. Nach dem Eincremen meiner (im Sommer meist eher trockenen) Haut genieße ich einen frischen Kaffee auf der Terasse neben dem Gießen meiner Gemüsepflanzen und Blumen im Garten. Wenn ich dabei noch reife Beeren entdecke, kann meinen perfekten Somermorgen nichts mehr trüben! 😊

  • Kathrin Hertel 19. Juli 2018 at 22:26

    Slow Summer Momente erleben wir am Tegler See und im Schrebergarten. Mit einem kleinen Boot tuckern wir mit unserem 2-jährigen Sonnenschein über das Wasser und der Trubel der Großstadt und die angestaute Wärme ist sofort vergessen. Ein Bad im Wasser in einer ruhigen Bucht kühlt herrlich ab. Beim ablegen vom Anlegeplatz ist die Entschleunigung so als wäre man eine Wasserrutsche heruntergerutscht: Erst saust man runter und dann fängt einen das Wasser auf und bremst einen wollig aus.
    Im Schrebergarten sitzen wir oft lange mit der Schwiegerfamilie. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt und wir ernten Beeren und Gemüse, die Kinder können planschen und wir kommen oft erst gegen zehn/ neun Uhr abends nach Hause- die Abendsonne ist immer so schön.

  • Sandra82 20. Juli 2018 at 3:56

    Unsere Slow-Summer-Momente sind Vor allem die freien Tage, an denen wir von morgens bis spät Abends draußen an der frischen Luft verbringen. Gemütlich in den Schatten gelümmelt, planschend im Pool, Eisessen, Spielplatz oder Omas Obst- und Gemüsegarten plündern…hauptsache den ganzen Tag draußen.
    Und wenn jetzt noch der Urlaub naht, dann ist der Sommer perfekt.

  • Anna Lena 20. Juli 2018 at 4:48

    Mein Slow Summer-Moment ist, wenn es um 4 Uhr morgens langsam hell wird und die Vögel anfangen zu zwitschern. Auch wenn man davon (weil das Fenster offen ist) wach wird..

  • Jeni 20. Juli 2018 at 5:12

    Wenn ich an einem freien Tag mit meiner Tochter und meinem Mann unter unserem Apfelbaum liege und einfach nur genieße und mir den schönen Dingen des Lebens bewusst werde. Es sind diese Ewigkeitsmomente, die ich für immer in meinem Herzen habe.

  • Sabine 20. Juli 2018 at 5:18

    Wenn die Kinder noch schlafen, die ersten Sonnenstrahlen mit einer Tasse Kaffee auf der Terrasse genießen.

  • Heike 20. Juli 2018 at 5:20

    Jeden Tag ein Eis mit den Kindern essen, das ist Sommer 🤩🍨

  • Rebecca 20. Juli 2018 at 6:02

    Mein liebster Slow Summer Moment ist es Abends mit einem guten Buch und einem kalten Getränk auf dem Balkon zu sitzen, die Ruhe zu genießen, mit Blumenduft in der Nase und dabei irgendwann sie Sonne untergehen zu sehen. Sommerabende sind toll

  • Melanie 20. Juli 2018 at 9:22

    Am Abend zum See radeln und aufs Wasser gucken. ☘️

  • Vera 20. Juli 2018 at 10:18

    Mein absoluter Slow Summer Moment ist die Zeit mit meinen Kindern im Sandkasten. Mit beiden Sandburgen und Traumschlösser zu bauen erdet. mich sehr und bringt mich zur Ruhe.

  • Christina 20. Juli 2018 at 10:59

    Eine Runde schwimmen im Attersee, am Steg sitzen und langsam trocken werden um mich danach noch mal abzukühlen!

  • Marina 20. Juli 2018 at 11:49

    Ein Spaziergang durch Mutters Garten, ein kühles Getränk in der Hand und das leise Lachen der lieben :-)

  • Assata 20. Juli 2018 at 12:00

    Oh, deine Sommer-Momente lesen sich super schön… ich liebe diese Zeit einfach! Spaghettieis zum Abendessen, wenn die Mittagshitze der Abendwärme Platz macht, barfuß laufen, mit dem Baby unter einem Baum liegen und den Blättern zuschauen, rote Zehennägel, kalte selbstgemachte Limonade… hach <3

  • Tanya 20. Juli 2018 at 12:09

    Deine 15 Punkte sind wundervoll!! So viele davon kann ich unterschreiben 😍
    Ich liebe es, wenn ich frei habe (bei uns ist mein Mann zuhause und ich arbeite) einfach die Stunden mit meinen Kindern draussen zu geniessen und ihnen beim Planschen und beim Entdecken der Natur zuzusehen. Ihre Gesichtchen abzutrocknen und fest an mich zu kuscheln wenn sie mal wieder zu doll herumgespritzt haben und erschrocken sind. Die Stimme meines „Grossen“, bald 3 Jahre, wenn er sagt: „Mami im Schatten müssen wir keinen Hut tragen gell“ und dann sich und seiner kleinen Schwester, 1 Jahr, meine mit Liebe genähten Sonnenhüte auszieht und dann in der Sonne wieder anzieht. Und am Abend, wenn sie dann im Bett sind, eine wohltuende Dusche geniessen und mich mit einem kalten alkoholfreien Bier mit meinem Mann über den Tag unterhalten. Das sind meine Sommerglücksmomente.

  • Kim 20. Juli 2018 at 12:32

    mein slow summer moment: der erfrischende, kühlende regen nach einem heissen tag. ich liebe es

  • Pia 20. Juli 2018 at 12:40

    Mein Slow Summer Moment: mit Kind aufm Gepäckträger morgens mit dem Fahrrad bergab rollen und den Wind im Gesicht spüren ❤️

  • Conny Schubert 20. Juli 2018 at 14:01

    Ich erinnere mich an viele Slow Summer Momente aus meiner Kindheit – auch wenn wir sie damals nicht so genannt haben ;-)
    Zu Besuch bei meinen Großeltern verfolge ich mit meinem 2,5 jährigem Entdecker die gleichen Spuren … gemeinsam mit seinen Urgroßeltern!
    Beim Heidelbeeren pflücken im Wald direkt vom Strauch naschen, abendliches Picknick auf dem Berggipfel, Mittagsschlaf im Freibad und kuschelige Nächte im Familienbett im angenehm kühlen Haus.
    Ich bin so unendlich dankbar diese, „meine Sommermomente“ gemeinsam mit meinen Großeltern NOCH einmal erleben zu können und meinem Sohn hoffentlich die gleichen tollen Erinnerungen zu schenken.

    Über duftige Duschen und luftige Tücher würden wir uns freuen ❣️
    Vielen Dank für die Chance

  • Johanna 20. Juli 2018 at 14:06

    Ganz früh morgens, wenn alle Großen und Kleinen noch in den Betten liegen in der Morgensonne mit klarer Luft und Vogelgesang einen Kaffee genießen. Hach. Schön ❤️

  • Kathrin 20. Juli 2018 at 15:36

    Ein Picknick mit meinem Freund gehört zu einem perfekten slow summer!

  • Helisandur 20. Juli 2018 at 18:04

    Mit der einjährigen Tochter am Fluss sitzen, den Simmerwind im Gesicht spüren, dabei gemeinsam Blaubeeren essen und mir der Vergänglichkeit eines jeden Augenblicks bewusst sein!

  • Carina 20. Juli 2018 at 20:07

    Am Abend auf dem Balkon sitzen, in den Himmel schauen, die Sonne verschwindet ganz langsam hinter dem Horizont und die Schwalben fliegen tief. Dazu das Geräusch der Grillen und ein kleiner abkühlender Windstoß, der meine gebräunten Beine umschmeichelt.

  • Doris 20. Juli 2018 at 20:19

    Mit meinem 16 Monate alten Sohn die Walderdbeeren meiner Großtante ungefragt zu pflücken und sofort zu verputzen! Sie würde es uns eh erlauben…aber so machts mehr Spaß. Selbergepflückt schmeckts am besten :-)

  • Ulla Groh 20. Juli 2018 at 20:36

    mein Slow Summer besteht aus:
    – gut schlafen
    – Zeit zum kuscheln haben am Morgen
    – den Tag mit einem Lachen beginnen
    – viel Wasser für meinen kleinen Taucher
    – wandern und dabei bei sich selbst ankommen
    – Baumhaus bauen und die 5 Wochen Ferienzeit mit Sohnemann richtig geniessen und mit kleinen Highlights füllen……..

    so oder so sieht mein Sommer aus und nicht zu vergessen: abends im Kerzrnschein auf der Terasse sitzen, Sterne beobachten, wünsche wünschen und Träume erfüllen

  • Birte R. 20. Juli 2018 at 20:42

    Den ganzen Tag am Strand verbringen 😊

  • Katharina 20. Juli 2018 at 21:07

    Wenn wir, mein Kind und ich, zusammen unser Balkon Gemüse und Obst bestaunen, Gießen und davon naschen….und im Garten die Stachelbeeren und Brombeeren pflücken <3

  • Anna Stocker 21. Juli 2018 at 5:21

    Beim wandern :-)

  • Elisabeth 21. Juli 2018 at 8:12

    Mein slow summer Moment beginnt mit einem guten Buch, der Sonne im Gesicht, den Sand unter den Füßen, meinem ausgeschaltetem Handy und einer Eisschokolade in der Hand<3

    Ein anderer slow summer Moment sieht so aus :) :
    Morgens gegen 8 den ersten Kaffee auf einer Terrasse eines kleinen Kaffees in Spanien, nach dem Gemütlichen ausschlürfen alleine oder mit anderen Pilgern meinen Rucksack aufsetzen und Richtung Santiago de Compostella schweben <3

  • nike_blume 21. Juli 2018 at 9:52

    Meine Slow Summer Momente:
    *Draußen mit der Familie im Garten frühstücken
    *Ganz viel barfuß laufen
    *Sommerkleider tragen
    *Abends mit den Kindern in den Wald fahren und dort zu Abend essen
    *Immer alle Fenster weit geöffnet haben (wenn wir auch zu Hause sind natürlich) ;)
    *Meine nassen Haare in der Sonne trocknen lassen
    *Die Kinder draußen mit Wasser spielen lassen
    *Die Wickelkinder wortwörtlich „windelfrei“ lassen
    *Viele verschiedene Salate zubereiten und danach genießen
    *Einfach viel Zeit in der Sonne und draußen verbringen

  • Stefanie Haag 21. Juli 2018 at 10:20

    Ich entspanne gerne auf dem Liegestuhl während die Kinder ihren Mittagsschlaf machen. Oder sitze im Garten während die Jungs alleine spielen.

  • Michaela 21. Juli 2018 at 12:53

    Mein Slow Summer Moment ist es , auf unserer Treppe im Garten zu sitzen, im Schatten eines alten Apfelbaum. Da weht immer eine leichte Brise und speziell am Vormittag ist es da wunderbar ruhig, schattig, kühl. Und als sich dann letztens meine jährige Tochter zu mir setzte und sagte „Mami, es ist so schön in unserem Garten“ war der Moment perfekt!

  • VerenaS 21. Juli 2018 at 14:49

    Halli hallo :-)
    Mein absolutes Sommer Must have: wir haben direkten Zugang zum Wasser (Düker). Aus der Küche ,in den Garten, Treppe runter und dann ab ins Wasser. Super cool.
    Liebe Grüße
    Verena 😊

  • Katrin 21. Juli 2018 at 15:05

    Eis auf der Gartenliege

  • Katharina 21. Juli 2018 at 17:42

    Wassermelone 🍉, ein Kaffee ich auch auf der Hollywoodschaukel und die Mädels im Sandkasten 😎 Da tanke ich Kraft und versuche mich neu zu ordnen, auch wenn’s meist nur fünf Minuten gut geht :-)

  • Nici 21. Juli 2018 at 18:15

    Mein Sommermoment ist gemeinsam mit meiner kleinen Tochter im Garten frische Himbeeren und Brombeeren zu pflücken und frisch vom Strauch zu genießen, soo lecker und soo süß dieses kleine verschmierte Leckermäulchen :-)

  • Daniela 21. Juli 2018 at 18:36

    Mit meiner Tochter durch den Garten stromern, Walderdbeeren pflücken, schaukeln, Sandkuchen backen und ein paar Seiten im Buch lesen.

  • Kathleen 21. Juli 2018 at 19:07

    Mein slow summer Moment : Mit einem Kaffee auf der Treppe sitzen, den Vögeln lauschen und am Futterhaus zuschauen, während meine anderthalb jährige Minimaus den (sicheren) Garten erkundet.

  • Rita 21. Juli 2018 at 20:18

    Unsere „summer moments“ sind die Spaziergänge zwischen den Weinreben, vorbei an Stoppelfeldern und mit der 8-Monate alten Maus im Kinderwagen 👩‍👧🍇🌄

  • Julia 21. Juli 2018 at 20:38

    …ganz klar: wenn wir mit meinem kleinen wirbelwind auf unsrer hütte – auf 1800m, ohne strom und fließend wasser – übernachten und zeit verbringen! 😊😍❤️⛰️ Da gibt’s soo viel schönes zu entdecken, was unten im tal niemals so entschleunigt möglich wäre!

  • Ela 21. Juli 2018 at 20:59

    Barfuß im Sommerregen tanzen.

    Meinen 10-monatigen Sohn beobachten, wie er sich ganz ins Spiel mit Wasser vertieft und dabei von oben bis unten nass und schlammig wird.

  • Kerstin 22. Juli 2018 at 10:26

    Mein Sommermomente: positiv aussehen und Leben. Lernen mich selbst an zu nehmen wie ich bin und darauf zu vertrauen, dass es meinen Kindern auch ohne mir gut geht. Ich darf/soll auch kleine Pausen machen und mir gutes tun. Abschalten, entspannen!

  • Eve 22. Juli 2018 at 13:56

    Beim Spaziergang Beerenbüsche finden und einfach spontan Johannisbeeren oder Himbeeren schlemmen (-:

  • Dejana Petrovic-Luef 22. Juli 2018 at 14:04

    Slow summer Momente erlebe ich auf „Balkonien“. Mit meinem Gemüse, den Erdbeeren, den Blumen , meinem Mann, einer Tasse Tee und dem kleinen Herrn der mit Wasser spielt!! Naja ich spiel
    Auch mit dem
    Wasserspieltisch;-)
    Klingt wie ein riesiger Balkon- ist er aber ganz und gar nicht. Und doch mein kleines Sommer-Paradies

  • Sandra G 22. Juli 2018 at 18:17

    Mein Slow Summer Moment ist wenn ich den Kindern im Garten beim Spielen zusehe. Ich liebe das ausgelassene Lachen, wenn sie sich mit Wasser nass spritzen oder das verträumte dahinsingen beim Sand spielen. Oft werde ich noch mit Sandcappucino und Kuchen verwöhnt! 🙌🏻 Herrlich ☺️

  • Gaby 22. Juli 2018 at 19:19

    Ich sitze entspannt am Rand des Sandkastens, meine Füße sind geerdet im Sand, mein Sohn gräbt fleißig und ich sehe ihm freudig dabei zu.

Comments are closed.