6 things that make me smile

Weil uns das Leben so viele Gründe gibt, zu lächeln. Kleinere und größere, materielle und unbezahlbare. Das Alltägliche feiern und das Besondere erkennen, sich über etwas freuen und andere Mamis dran teilhaben lassen – das sollen die „things that make me smile“ bewirken.

Vielleicht ist ja diesmal auch etwas für euch dabei, ich würde mich freuen!


1. „Feisch“ und „Eier“, die zwei neuen Worte in Minis Repertoire. Ersteres hat sie vorgestern lautstark verlangt, als ich ihr im Vorbeigehen eine Gabel mit Nudeln und Brokkoli gereicht habe. Die „Eier“ hat sie heute bei Oma bestellt. Ja, manchmal ist es anstrengend, wenn unsere Kinder genau wissen, was sie möchten. Aber ich hoffe aus der Tiefe meines Herzens, sie bewahrt sich diese Eigenschaft auf ihrem Weg zum Erwachsensein.

2. Endlich hab ich einen schönen, dekorativen Platz für Minis Playmobil-Figuren gefunden: Bei Häsel und Gretel gibt es seit kurzem die wunderschönen, handgemachten „Belly Baskets“ von Olli Ella. Genau nach so etwas hab ich gesucht und ich bin happy darüber, nachts nicht mehr regelmäßig auf Katze, Pferd oder Weihnachtsmann zu treten.

miniandme-bellybasketolliella

3. Ein Mädelstrip nach Berlin! Ich kann es noch gar nicht glauben, aber Mini und ich werden im Mai doch tatsächlich zum ersten Mal ohne Papa verreisen (und ihn mega vermissen. Weiß ich jetzt schon!). Ganz alleine sind wir aber zum Glück nicht, verbringen wir unsere Tage dort doch mit so entzückenden österreichischen Bloggerkolleginnen wie Gänseblümchen & Sonnenschein, Stadtmama, dem Fräulein im Glück und Mami Rocks. Mit solch geballter Frauen-Power werden wir den Worten der Vortragenden bei der diesjährigen Blogfamilia lauschen. Ach, was freu ich mich!

4. Frühjahrsputz in der Wohnung und vor allem: Im Kleiderschrank! Vor ein paar Wochen habe ich meinen Schrank komplett generalüberholt und gnadenlos „ausgemistet“. Wisst ihr, wie unglaublich gut sich das anfühlt? Jetzt, wo so viel weniger drinnen ist, habe ich komischer Weise nie das Problem, nicht zu wissen, was ich anziehen soll. Klingt paradox, aber wenn man den ein oder anderen Ratschlag zum Thema „Decluttern“ berücksichtigt, ergibt es bald Sinn… und ich sag euch, weniger Zeug ist so befreiend!

5. Dieser Spruch bringt mich zu Lächeln. Deshalb musste ich ihn auch sofort auf der Mini and Me Facebook-Seite mit euch teilen. Wobei, ganz ehrlich: Würde das Kind nach Mama kommen wollen, wäre die Antwort doch dieselbe, oder?

miniandme-erwachsenwerdenpapa

6. Mini ist unter die Malerinnen gegangen. Ihr erstes Meisterwerk lächelt mir nun fröhlich bunt entgegen und ich bin mega stolz auf meine kleine Künstlerin. Leinwand und Fingerfarben machen nicht nur dem Fortpflanz Spaß! Die fertigen Kunstwerke sind übrigens auch eine tolle Geschenkidee für Großeltern und Co., finde ich – wegen Ostern warads gwesn… ;)


Was hat euch in letzter Zeit zum Schmunzeln gebracht? ♥

Wie haltet ihr’s mit dem Frühjahrsputz in der Wohnung? In den nächsten Tagen und Wochen werde ich mehr zum Thema „Living“ ganz allgemein posten. Ich danke, da kann ich viele feine, interessante Dinge unterbringen.

Freu mich auf euer Feedback!

PS: Mini and Me ist ab sofort auf unter www.miniand.me erreichbar! :D

[mc4wp_form id=“2404″]

Fotocredits: Häsel & Gretel, Mini and Me

Her mit dem Newsletter!

Schließe dich über 6.000 anderen Eltern an! Dich erwarten wertvolle Artikel- und Buchempfehlungen, regelmäßige Impulse zum liebevollen Begleiten unserer Kinder und Gedanken zum bewussteren Leben, sowie Infos zu Neuheiten.

Der Newsletter soll maximal bereichern - das ist mein Ziel!

Ich freu mich auf dich!

(Inklusive 9 Artikel, die mir dabei geholfen haben, ein Stückchen mehr die Mama zu werden, die ich sein möchte.)

Genauere Informationen entnimm bitte der Datenschutzerklärung.

Powered by ConvertKit

29. Selbständige Bloggerin, freie Autorin, Kommunikationstrainerin und Schauspielerin. Mama, Verlobte, Wienerin. Cappuccino und Bitterschokolade gehen immer. “Being a mother is learning about strengths you didn’t know you had, and dealing with fears you didn’t know existed.”

www.mini-and-me.com

4 thoughts on “6 things that make me smile

  • Reply Ulli 20. März 2016 at 14:43

    „Eier“ werden hier auch supergern gegessen, und er weiß auch immer ganz genau was er will – heute früh wollte er Mais und Erbsen. Naja, es gibt schlimmeres ;-)
    Ach, das mit der Blogfamilia hab ich verpasst – da wär ich ja auch gern hingefahren! Schade!! Und Punkt 4 muss ich auch unbedingt angehen, momentan ist das eine Mischung aus „normalem“, Schwangerschafts- und Stilltauglichem und einfach nur Chaos!! Schönen Sonntag noch!! lg Ulli

    • Reply Jeannine 23. März 2016 at 17:44

      Mais und Erbsen auf der kleinkindlichen Wunschliste – sehr brav! ;) So schade, dass du die Anmeldung für die Blogfamilia verpasst hast! Wär so fein gewesen, dich dabei zu haben. Hoffentlich beim nächsten Mal, würde mich freuen! :) Hihi das Chaos im Schrank kenn ich nur zu gut… momentan „decluttere“ ich schon zum zweiten Mal, weil sich’s so gut anfühlt! :) Alles Liebe!

  • Reply Lisa 24. März 2016 at 20:22

    Schöne Glücklichmacher hast du da!
    Meine sind:
    Die babyspeckige Beinchen der Babymaus, die jetzt aufstehen und sogar schon die Stiege raufkrabbeln

    1 Tag allein mit meinem Mann… ❤️

    Ganz liebe Grüße Lisa

    • Reply Jeannine 28. März 2016 at 18:52

      Maaaaah, so süß! :D Hihi, der Babyspeck ist echt was Feines, ich bin so froh, dass Mini noch immer welchen hat! :) Danke für deine Glücklichmacher! Alles Liebe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.