Transparenz

Seit Anfang 2015 betreibe ich Mini and Me als Mama und Lifestyle Blog. In den vergangenen Monaten hat sich viel getan – aus meinem langjährigen Hobby wurde mein Beruf.

Dafür bin ich jeden Tag dankbar, denn es ist ein unglaublich schönes Gefühl, tun zu dürfen, was man liebt und damit auch noch Geld zu verdienen. Ich danke euch, meinen Leserinnen, für eure Lebenszeit, fürs Lesen, eure Kommentare, fürs Teilen… ihr macht Mini and Me zu dem, was es ist. Ohne euch wär’s ganz schön langweilig hier.

Die Ehrlichkeit mit meinen Leserinnen, euer Vertrauen und meine Authentizität sind mir ausgesprochen wichtig.

Wie sind Kooperationen markiert?

Grundsätzlich arbeite ich nur mit Unternehmen zusammen, wenn ich mich mit ihnen identifizieren kann und sie zu Mini and Me passen. Schleichwerbung hat auf Mini and Me keinen Platz. Alle Kooperationen werden von mir gut sichtbar markiert.

  • „Sponsored Posts“, also gesponserte Artikel, findet ihr in der Regel in der Kategorie Featured. Am Ende eines solchen Artikels lest ihr immer den Hinweis „In freundlicher Zusammenarbeit mit…“
  • Ist ein Artikel zwar von einem Unternehmen unterstützt, aber eigentlich gar nicht werblicher Natur, so enthält er am Ende zwar den Hinweis, ist aber nicht bei den anderen „Featured“ Artikeln zu finden, wenn ich ihn dort nicht passend fand. Bei den Montessori-Montagen ist das zum Beispiel der Fall.
  • Auf Facebook und Instagram werden gesponserte Inhalte mit #sponsored oder #ad markiert.
  • Selten aber doch setze ich bezahlte Links. In diesem Fall findet ihr direkt neben dem verlinkten Wort ein Sternchen und am Ende des Artikels wieder ein Sternchen mit dem Hinweis „bezahlter Link“.
  • Gleiches gilt für sogenannte „Affiliate Links“, von denen es bis dato zwar noch keine gibt, aber vielleicht bald. Bei diesen Links bekomme ich eine kleine Provision, solltet ihr draufklicken und danach auf der verlinkten Website einen Kauf abschließen. Passives Einkommen, ist ja vermutlich was Nettes.
  • PR-Samples, also Produktproben, die ich von PR-Agenturen zugeschickt bekomme, teile ich auf meinen Social Media Kanälen nur dann mit euch, wenn sie mir auch gefallen. Sowas würde entsprechend mit #prsample markiert.
  • Die Bereiche „Mini Loves“ und „Mama Loves“ findet ihr manchmal in der Seitenleiste, je nachdem, ob ich gerade etwas habe, das sich dafür eignet. Diese Platzierungen sind oft von Unternehmen gesponsert, ab und an gestalte ich sie auch einfach so, um euch unentgeltlich etwas zu empfehlen. Egal, ob nun im Rahmen einer Kooperation oder nicht, wie immer gilt: Es gibt nur Platz für Dinge, die ich mag.
  • Ich gehe auch öfter mal zu Veranstaltungen, zu denen ich als Bloggerin eingeladen werde. Natürlich teile ich nur etwas mit euch auf Social Media, wenn es mir dort gefällt. In entsprechenden Postings lest ihr „Danke für die Einladung…“ oder ähnliches.

Ein Wort zur Ethik

Werbung für Unternehmen, die Tierversuche in Auftrag geben, werdet ihr hier nicht finden.

Bei Kleidung achte ich darauf, wie und wo produziert wird. So habe ich bisher – sowohl am Blog als auch auf Social Media – fast ausschließlich Ware aus biologischen Stoffen und mit fairen Produktionsbedingungen empfohlen. Ich bemühe mich, das so zu lassen, möchte aber Ausnahmen nicht ausschließen.

Meine Meinung bleibt meine Meinung.

Eines der schönsten Dinge am beruflichen Bloggen: Meine Meinung ist nicht käuflich. Das heißt, dass Unternehmen mich dafür bezahlen, meine ehrliche Meinung zu sagen. Also, selbst wenn ich mich für eine Kooperation entscheide, werdet ihr von mir auch immer lesen, wenn mir etwas nicht so gut gefallen hat.

Außerdem ist es mir sehr wichtig, dass jeder Artikel einen Mehrwert bietet und ihr davon etwas mitnehmen könnt. Manchmal bin ich schludrig oder komme neben all dem Leben mit geliebtem Kleinkind nicht dazu, alle Artikel zu veröffentlichen, die ich eigentlich mit euch teilen will. Es ist aber eines meiner wichtigsten Alltime-Ziele, mehr Artikel für euch zu tippen, die nicht von einem Unternehmen unterstützt werden, als solche, die im Rahmen von Kooperationen entstehen. Ich hoffe, das gelingt mir und ersuche um Nachsicht, falls ich’s zwischendrin mal verbocken sollte.

Nach welchen Maximen und Richtlinien ich arbeite, ist im Lifestyleblogger-Kodex übersichtlich aufgeschlüsselt.

Vielen Dank fürs Lesen und kontaktiert mich jederzeit gerne, wenn ihr Fragen habt!

Her mit dem Newsletter!

Schließe dich über 900 anderen Frauen an und erhalte den Mini and Me Newsletter mit neuen Artikeln und exklusiven Goodies! Ich freu mich auf dich!

Powered by ConvertKit