Fitness & Gesundheit

Mini and Me Fitness Challenge: Der 4. und letzte Wochenrückblick #4WMAMFC2016

mini and me fitness challenge foot für den vierten rückblick mini und ich im wohnzimmer

Geschafft! Was vor vier Wochen so anstrengend begann, hat vor wenigen Tagen mindestens genauso anstrengend sein Ende genommen: Die Mini and Me Fitness Challenge 2016 ist überstanden. Und wie fleißig ihr wart – Hut ab! Im letzten Wochenrückblick möchte ich von euch wissen, wie es euch jetzt geht und freu mich über euer Feedback im Allgemeinen. Was soll gleich bleiben und was muss beim nächsten Mal anders? Außerdem hab ich eine kleine Überraschung für all jene treuen Mamis, die alle Wochenrückblicke kommentiert haben.


Mini and Me Fitness Challenge – das war die letzte Woche

Ich muss zugeben, ich habe wieder geschwächelt und nicht nicht alle Workouts der vierten und letzten Woche absolviert. Aber, und auch das habe ich schon angekündigt, ich werde weitermachen. Einfach so, für mich. Ganz ohne Druck und ohne darüber zu schreiben. Ich hab außerdem herausgefunden, dass meine Mitgliedschaft im Fitness Center noch bis November läuft, yeah! Ich werde das nun noch die letzten Wochen ausnützen und dann entscheiden, ob ich nicht – wider Erwarten – doch verlängere.

Burpees werde ich wohl für immer hassen.

Iss wos G’scheits: Rückblick nach 1 Monat anders essen

Mit meiner Ernährungsumstellung geht es mir gut. Ich esse nach wie vor kaum noch Fleisch und finde das großartig. Ganz ehrlich: Es schmeckt mir momentan auch nur in den seltensten Fällen. Meinen Milchkonsum habe ich wieder etwas erhöht aber ich achte darauf, nach wie vor nicht zu viel zu mir zu nehmen. Süßes steht auch bei weitem nicht täglich auf meinem Speiseplan. Meine heiß geliebten Überraschungseier habe ich zum Beispiel seit Wochen nicht mehr angerührt. Sie fehlen mir nicht. Heute hab ich zwei Mini-Rittersport genascht und es fiel mir wirklich auf, dass ich gerade Milchschokolade esse. Bis vor kurzem hätte ich das nicht einmal registriert. Fühlt sich gut an, dass es nun anders ist. Ansonsten heißt es Gemüse, Gemüse und nochmals Gemüse. So gesund, ich mag das.

Auch mein Kaffeekonsum hat sich übrigens nicht wieder erhöht. Maximal 2 Tassen, it is.

Kürzlich hatte ich das Gefühl, nicht mehr so viel Gemüse zu essen und mich ganz allgemein wieder weniger gesund zu ernähren. Dabei fiel es mir einfach gar nicht mehr auf, wie viel Gesundes da auf den Tag verteilt zusammenkam. Es ist sehr vieles sehr schnell „normal“ geworden und ich habe nicht das Gefühl, auf irgendetwas, das ich gerne hätte, verzichten zu müssen. Vielleicht fällt es mir deshalb so leicht, dabei zu bleiben: Wenn Oma ein köstliches Erdbeer-Tiramisu zubereitet, dann esse ich davon, wenn ich möchte. Ohne solche kleinen Gönnereien, macht’s ja auch keine Freude.

Ganz normal wurde für mich mittlerweile auch die Tatsache, dass ich keine gezuckerten Getränke trinke. Noch bis vor kurzem wäre es sehr schwer für mich gewesen, ohne Hollunder- oder Himbeersirup auszukommen und den Arizona Ice Tea wegzulassen. Aber wie gesagt, darüber denke ich mittlerweile gar nicht mehr nach. Ich hätte wirklich nicht erwartet, dass diese Umstellung so einfach für mich würde.

Gedankenkraft Schmuck: Eine Kleinigkeit für euch, Mamis!

Ich hab euch ja etwas versprochen. Ich war hin und her gerissen: Machst du ein Gewinnspiel für alle Mamas, die mitgemacht haben? Aber es wär doch nicht fair, wenn alle sich so brav abgestrampelt und hier am Blog alle Rückblicke kommentiert haben, und dann bekommt nur eine etwas? So dachte ich über verschiedene Lösungen nach, bis die großartige Verena von MamaWahnsinnHochDrei mir schrieb und den Kontakt zu einer lieben Freundin herstellte.

gedankenkraft schmuck kristallarmbandSo freue ich mich, etwas Feines für alle Mamas zu haben, die mir dabei geholfen haben, die Rückblicke wirklich interaktiv zu gestalten und jede Woche kommentiert haben: Susi von Gedankenkraft Schmuck und ich überraschen jede von euch mit einem Wunsch Kristallarmband in der Farbe eurer Wahl!  Yay! Vielen Dank Susi, für dieses tolle Angebot, ich freu mich noch immer sehr darüber!

„Trage es immer bei dir, es erinnert dich daran, dass du es in der Hand Hast: Dein Leben, deine Träume und deine Wirklichkeit.“

Der Bergkristall kann, laut Überlieferung, Wünsche und positive Gedanken verstärken, Klarheit bringen, euch bei Entscheidungen unterstützen und Blockaden lösen. Er harmonisiert auch – also wenn wir Mamas das nicht gebrauchen können, weiß ich auch nicht.

Die Kristallarmbänder sind eine, wie ich finde, wirklich entzückende Aufmerksamkeit. Ich liebe dezente Bänder mit Schiebeverschluss! Sie sollen euch an unsere Challenge erinnern, an die gegenseitige Unterstützung in der Facebook-Gruppe, euren Ehrgeiz und daran, dass wir Mamas auch mal was Gutes nur für uns tun sollten.

So kommst du zu deinem Kristallarmband:

  1. Du hast im Laufe der Challenge alle Wochenrückblicke kommentiert. Merci!
  2. Wenn du nun diesen letzten Rückblick kommentierst, gib bitte unbedingt deine richtige Mailadresse an.
  3. Ich melde mich dann via Mail bei dir und möchte von dir wissen, welche Armband-Farbe du gern hättest (bitte lt. Auswahl auf der Homepage) und wo du wohnst. (Meh, immer ist sie so aufdringlich! 😉 )
  4. Ich leite deine Mail an Susi weiter. Wenig später hast du dein Armband im Postkasten!

Wenn ich in den Wochenrückblicken krame, sollten sich die folgenden Damen auf ein Kristallarmband freuen können: Andrea, Carina, Petra, Miriam, Lea, Babsi, Edith, Susi Sch, Bibarella, Sabrina, Silke K, Maria-Teresa, Diana, Iris und Katrin.

Bitte korrigiert mich, wenn ich mich irre bzw. jemanden übersehen hab.

Also Mädels, bitte auch hier noch kommentieren (innerhalb der nächsten Woche) mit derselben Mailadresse wie zuvor, dann kontaktiere ich euch und ihr bekommt euer Armband. Freu mich schon auf den Partnerlook, hehe!

Nochmal danke übrigens an Andrea, die über alle vier Wochen ihre ganz persönlichen Rückblicke auf ihrem Blog Sieben Elefanten geteilt hat. So toll, danke, ich freu mich!

Wie war die Fitness Challenge für dich?

Nun seid ihr aber wirklich dran, meine Lieben! Bitte lasst mich, mittlerweile in guter alter Tradition, in den Kommentaren wissen, wie es euch erging! Diesmal möchte ich keine fixen Fragen mit Nummerierung vorgeben.

Es wäre fein, ganz einfach von eurem Gefühl zu lesen: Wie waren die vier Wochen für euch? Wie fühlt ihr euch? Werdet ihr weitermachen? Was ist anders als vorher? Habt ihr Tipps für Mamas, die gerade mit der Mini and Me Fitness Challenge beginnen möchten?

Kurz Revue passieren lassen und dann ab dafür in die Kommentare! <3

Freu mich auf euch!

mini and me fitness challenge beim schmusen und herumalbern

Was nun? Bis zum nächsten Mal!

Ich fänd’s natürlich super, wenn ihr dran bleibt. Geht man nach einigen Postings in der Facebook-Gruppe, sieht es ganz so aus. Das ist echt super!

Merci Daniel für die Fotos, die du einmal mehr so toll von der Kleinen und mir gemacht hast. Danke Nicky, für deine Geduld und fürs Vorzeigen und an die Mädels (Judith, Birgit, Anja) fürs Dasein. Und danke an Minis Papa, für die Hilfe beim zu detailverliebten Challenge-Video, den guten Cappuccino in der Früh… und sowieso. Für alles.

Ich esse weiter gesund, strample mich hie und da ab und hau fleißig weiter für euch in die Tasten.


Danke, dass ich das hier machen darf.

Daran seid ihr schuld! 😉 

Bis zur nächsten Challenge oder idealerweise: dem nächsten Artikel.

[mc4wp_form id=“2404″]

Foto © Daniel Nuderscher Photography ♥ Homepage | Facebook | Instagram

Her mit dem Newsletter!

Schließe dich über 3.800 anderen Eltern an! Erhalte neue Artikel, exklusive Goodies sowie Tipps zum liebevollen Begleiten deiner Kinder und bewussterem Leben direkt per Mail!

(Inklusive 9 Artikel, die mir dabei geholfen haben, ein Stückchen mehr die Mama zu werden, die ich sein möchte und Buchempfehlungen.)

Powered by ConvertKit

You Might Also Like

34 Kommentare

  • Reply
    Carina
    18. August 2016 at 5:45

    Liebe Jeannine,
    Vielen Dank für alles! Die Idee der Challenge, deine herzliche Art, den Mut auch mal öffentlich zu schreiben wenn etwas nicht so geklappt hat wie du es dir vorgenommen hattest (und damit Motivation), deine Ermunterung und alles andere auch!
    Bei mir hat sich vor allem mental einiges verändert. Ich habe wieder mehr Bewusstsein was meinen Körper angeht, ich spüre wieder mehr was ich brauche und was mir nicht so gut tut. Ob ich das dann im Alltag umsetzen kann ist eine andere Frage, aber ich gebe mein bestes und das ist doch das wichtigste! 😉
    Ich werde auf jeden Fall auf irgendeine Art weiter machen! Mit weniger Druck es schaffen zu wollen, einfach so, weil es gut tut. Die gleichen Übungen, aber ohne Ru den zu zählen.
    Als Tipp für die, die neu anfangen? Es tut gut, was für sich selbst zu tun und das ganze mit Ziel vor Augen. Macht euch nicht zu viel Druck und seid nicht zu streng mit euch selbst, aber verliert euer (individuelles) Ziel nicht aus den Augen!
    Ich freue mich jetzt schon auf neue Blogeinträge und tolle Videos auf YouTube, und vielleicht ja auch auf eine neue Challenge 😉

    • Reply
      Jeannine
      21. August 2016 at 21:36

      Carina, so schön deine Zeilen zu lesen! Ich danke dir! 🙂 Schön, dass dir die Challenge echt was gebracht hat. Das freut mich so, dass es nicht nur sinnlose Zeilen unter unendlich vielen im Internet sind. 😀

  • Reply
    Edith
    18. August 2016 at 6:56

    Liebe Jeannine, ich kann mich auch nur bedanken bei dir, für die Idee, fürs Initiieren, für die Plattform, für deine Worte…und jetzt auch noch für eine Überraschung 😉
    Die Challenge hat mir voll getaugt, dieses „den inneren Schweinehund“ überwinden fällt mir sowieso schwer, aber ich habs wirklich auf Punkt und Beistrich durchgezogen und darauf bin ich superstolz!!! Die Übungen gingen von Woche zu Woche besser, und ich wurde schneller, das motiviert halt auch noch zusätzlich…Auf alle Fälle werde ich auch weitermachen…zwar nicht genau nach Plan aber mein Sportpensum werde ich definitiv erhöhen…mein 1x pro Woche Zumba werde ich auf 2x erhöhen (muss mehr Cardio machen und Fett verbrennen bevor ich Muskeln aufbau 😉 und so kurze Workouts möchte ich auch machen…ich muss gestehen ich mag Burpees mittlerweile irgendwie…man merkt halt echt dass man damit fast den ganzen Körper beansprucht und schon alleine deshalb haben sie ihre Berechtigung 😉
    Dein Video mit der Anleitung zu den Übungen fand ich toll, wie ich allerdings schon an anderer Stelle schrieb hab ich das Glück einen Mann zu haben der mit all den Übungen bestens vertraut ist und mir da hilfreich und unterstützend zur Seite stand und mich/meine Haltung auch mal korrigierte, so was finde ich schon recht wichtig denn man tut seinem Körper nix gutes wenn man die Übungen falsch ausführt bzw lernt man das dann ja quasi falsch ein auch noch…aber so weit ich das mitbekommen habe waren durchwegs viele Teilnehmerinnen eh schon vertraut mit den Übungen…also war das wahrscheinlich auch ein nicht sooo großes Problem …
    Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und natürlich auch dir alles Liebe, möge unsere Motivation noch ein Weilchen anhalten….<3

    • Reply
      Jeannine
      21. August 2016 at 21:38

      So cool Edith, dass du’s komplett durchgezogen hast – Hut ab, echt! Das kann ich von mir nicht behaupten, aber ich arbeite dran! 😉 Danke auch für deine lieben Worte, das freut mich voll! Haha ja, zu Burpees empfinde ich eine ähnliche Hassliebe wie zu Latein. Kann ich beides nicht ab, fasziniert mich aber irgendwie… 😉 Ja, man sollte die Übungen auf jeden Fall kennen und wenn nicht, mal mit jemandem trainieren, der sich auskennt. Danke dir!

  • Reply
    Nici
    18. August 2016 at 7:05

    Tja danke,jetzt hats mich gepackt😊
    Nach den 4 Wochen,in denen ich Burpees ,aber vor allem plank hold zu lieben und zu hassen gelernt habe und jedes Mal mit einem Urschrei beendete😉mache auch ich weiter.
    Vielleicht machen ja auch andere mit und schreiben mal ihre Erfolge bzw.einfach wies ihnen geht rein.Denn ich finde ja ,dass du aus der 4 Wochen Challenge ,eine dauerhafte Seite machen solltest,denn es war total toll! Austausch unter Mamis ist doch was anderes als auf den ’normalen‘ Fitnessseiten,wo es immer nur darum geht: höher,weiter,schneller,besser…Ausserdem, was sollen denn die Neu Mamis ohne dich machen?! Die wissen ja nicht weiter😆
    Also,wie gesagt total super,aber meine Meinung kennst du ja…looks like a Soulmate💖
    Auf jeden Fall DANKE 😚

    • Reply
      Jeannine
      21. August 2016 at 21:40

      Das ist eine super Idee, Nici! Hast du irgendwas vor Augen, wie das aussehen könnte? Hmmm… ich hab überlegt, eine Seite hier zu machen, auf der alle Artikel zur Challenge im Überblick sind. Aber reicht das? Weiß nicht, aber wär mal ein Anfang. Ich hoffe ja, dass der Austausch in der FB-Gruppe weitergeht… momentan sieht es ja fast danach aus, das freut mich! DANKE, einmal mehr, für dich, deine Zeit, fürs Lesen und Mitmachen. <3

  • Reply
    Bibarella
    18. August 2016 at 7:22

    Liebe Jeannine,
    nun ist die Challenge vorbei und ich ziehe mein persönliches Fazit.
    Ich habe gemerkt, wieviel Motivation in der Gruppe bringt, aber auch vor allem, wie gut es tut sich selbst zu pushen und an die Grenzen zu bringen. Mir macht es Spaß mich auszupowern.
    Aber ich habe auch gelernt meine Grenzen nicht zu überschreiten und zu akzeptieren, wenn gewisse Übungen nicht ganz so klappen.
    Ich werde auf jeden Fall für mich weitermachen, werde mich aber auch vermehrt auf die Kräftigung meines Rückens konzentrieren.

    In den letzten 4 Wochen hab ich 1,5kg abgenommen (das war ja nicht meine oberste Priorität), hab zudem an der Taille, am Bauch und der Hüfte 3cm Umfang verloren … insgesamt ist mein Körper etwas straffer und definierter.
    Nun möchte ich auch noch an meiner Ernährung feilen, um somit meinen inneren Schweinenhund im Zaum zu halten und mich besser zu fühlen.

    DANKE, liebe Jeannine, dass du diese Challenge gestartest hast.
    Ich fühle mich jetzt fitter, als vor der Schwangerschaft. Und ich voll guter Dinge, dass ich dabei bleibe und zumindest 3 x die Woche ein Workout mache.
    DANKE für deine Motivation und Unterstützung (das Video war sehr hilfreich).

    Ich freue mich auf deine Blogeinträge und weitere Videos auf Youtube!
    Ganz liebe Grüße

    • Reply
      Babsi
      18. August 2016 at 10:18

      Wow, 3cm in 4 Wochen?? Super, gratuliere! Das ist ja Wahnsinn! :))

    • Reply
      Jeannine
      21. August 2016 at 21:41

      Hammer, gratuliere zum super Ergebnis! Und danke für deine lieben Worte, Bibarella! 🙂 Ich bin gespannt, wie du die Sache mit deiner Ernährung angehst – wenn du Zeit findest, berichte doch bitte! Find ich super spannend!

  • Reply
    Klaudia
    18. August 2016 at 10:08

    Liebe Jeannine! Ich sag auch DANKE für deine tolle Idee so eine Challenge zu initiieren, die Übungen zusammenzustellen und überhaupt für deinen Blog! Es ist unfassbar cool zu lesen, wieviele Mamis du motiviert hast und die Mamis sich dann gegenseitig motivieren konnten! Mein persönliches Fazit ist: nachdem das Studio, in dem ich selbst als Trainer unterrichtet hab leider in meiner Karenz zugemacht hat und ich schon fast froh drüber war, hab ich bei der Challenge wieder gemerkt , wie gern ich eigentlich trainiere, schwitze…usw. Dh. ich hab wieder Lust bekommen mehr zu tun und werd mir jetzt für den Anfang einen Kurs suchen um wieder richtig fit zu werden und dann auf jeden Fall wieder selbst unterrichten. Weil ich durch die Challenge einfach Bock drauf bekommen hab! Danke dafür! Ich wünsche allen, dass ihr weiterhin so brav euren Schweinehund bekämpft und: keep on training!!! 🙂

    • Reply
      Jeannine
      21. August 2016 at 21:43

      Wow Klaudia, was für ein schönes Kompliment! Ich freu mich riesig, dass die Challenge das bei dir bewirkt hat, das gibt dem Ganzen nochmal eine riesige Portion mehr Sinn. So schön, Danke dir! Wenn du Zeit findest, sag Bescheid, wenn’s News bezgl. deines Trainings und des Unterrichts gibt! Drück dir die Daumen! 😀

  • Reply
    Babsi
    18. August 2016 at 10:17

    Liebe Jeannine!
    Die Überraschung finde ich toll und freu mich wirklich sehr darüber. Ist echt eine super Idee 🙂
    Die Challenge hab ich wirklich sehr cool gefunden und der Grund, warum ich mitgemacht habe, war wirklich der, dass ein Workout nur 15 min. dauert und nicht eine Stunde. Mit meinem Little Man kann ich nämlich maximal 15 min. ungestört (aber eigentlich gar nicht ungestört, sondern einfach nur mit raunzen statt weinen) trainieren. Außer ich mache es, wenn er am Abend schlafen geht. Jedoch ganz ehrlich: Abendprogramm: Aufräumen der Spielsachen, 7x Buch anschauen und Tierlaute nachmachen (er ist erst fast 10 Monate), Pyjama anziehen, die 4 vorhandenen Zähne putzen, wobei man eigentlich sagen könnte, Zahnbürste kauen (mehr macht er nämlich noch nicht), Wickeln, nochmal Buch anschauen und Tierlaute nachmachen, und zum Abschluss erneut Spielsachen wegräumen, weil er während dem Schaf und der Kuh seine Spielzeugkiste geleert hat, endlich ins Bett gehen, ca. 15 min. Bett turnen dann wie ein Betrunkener umfallen und schlafen. Tja und danach bin ich dann froh, in Ruhe zu essen, zu duschen und mit meinem Mann zu tratschen und faul auf der Couch zu liegen. Also ist es für mich besser, morgens nach dem Aufstehen zu trainieren und klein Sohnemann zu unterhalten.
    In der letzten Woche habe ich auch wirklich den Effekt gemerkt, dass ich nicht mehr ganz so klatschnass war wie in der ersten Woche. Tipps für Beginner der Challenge hab ich eigentlich nicht; einfach durch!
    Ich möchte auf jeden Fall weiter machen mit Workouts, habe diese Woche auch schon jeden Morgen trainiert. Hierbei kann ich die Workouts von Rebecca Louise auf YouTube empfehlen, die hab ich auch vor der Schwangerschaft schon gemacht. Das Gute ist, sie hat sehr viele 10-12 Minuten Workouts dabei. Für die ganz Motivierten gibt’s auch 30-40 Minuten Programme.
    Zum Schluss nochmal: Danke für die „gratis“ Challenge :))

    • Reply
      Jeannine
      21. August 2016 at 21:45

      Danke dir einmal mehr fürs Kommentieren, Babsi! Auch der Tipp mit Rebecca Louise ist super, muss ich mir gleich ansehen! Hihi, genau, was du schilderst kenne ich gut – und vermutlich jede Mama. Deshalb sind die 15 Minuten genial, was anderes würde ich niemals durchziehen. Oder zumindest nicht so regelmäßig. Da gibt’s dann doch andere Dinge, die Priorität haben. Danke fürs Mitmachen, ich hoff dir gefällt das Armband! 🙂

  • Reply
    Miriam
    18. August 2016 at 10:35

    Liebe Jeannine, Liebe LeserInnen, Liebe Mitschwitzerinnen!

    Wir haben’s geschafft!!! Wir sind einfach großartig und wie ich immer sage: nach dem Training ist vor dem Training 🙂
    Also die nächsten vier Wochen starteten mit dem Montag.
    Die letzte Woche der offiziellen, gemeinsamen Challenge wollten mir schon fast ein Haksl legen, nachdem mir jeder Tag vorkam als hätte ich Bleiunterwäsche oder sowas ähnliches an, ging sich dann der Freitag nicht mehr aus. Alle jubelten, ob ihrer abgeschlossenen Challenge und ich hing hinterher. “Naja“, dachte ich mir, “machst am Samstag nach!“ Und auch am Samstag ging sichs nicht mehr aus. Am Sonntag wurden dann die Pobacken zusammen gekniffen und los gelegt…ich konnte doch keine unvollkommene Challenge auf mich beruhen lassen. Die letzte Woche fiel mir so schwer, weil ich meine Schwiegis zu Besuch hatte und wir gefühlt jeden Tag irgendwo auswärts essen gingen. Nach 1,5 Jahren braver Ernährungsumstellung ein grober Schnitzer…aber, hey, ich leb nur einmal 😉
    Die Challenge war: lustig, herausgordernd (no na ned), aber schaffbar und abdolut integrierbar. Ich hab meistens noch was dran gehängt fürs gute Gewissen. Veränderungen hab ich keine großen bemerkt, aber auch deswegen, weil ich weder gewogen, noch gemessen oder irgendwas habe. Aber es ist zur täglichen,guten Routine geworden. Die Community war sehr, sehr witzig!
    Für das nächste Mal wären eine Art “Zusatzaufgabe/challenge“ noch lustig und evt eine angehängt Ernährungs challenge. Aber es war, so wie es war, schon super!!! Vielen Dank fürs Bereitstellen, Gedanken machen, Video machen!!! Anspornen and so on!
    Keep on going ladys!
    Eure Miriam

    • Reply
      Jeannine
      21. August 2016 at 21:47

      Haha, danke fürs Kommentieren Miriam! 😀 Stimmt, gemeinsam geschwitzt haben wir wirklich, puh! So cool, dass du’s durchgezogen hast! Die Idee mit der Zusatzchallenge find ich super… hast du da irgendwelche Gedanken dazu? Ernährungschallenge wär auch mal spannend, vor allem so wie du sagst aufbauend auf einem Fitness-Training vorher. Hm, die „willige“ Community hätten wir jetzt ja beisammen… 😉 Freu mich voll, dass du dabei warst bzw. noch immer bist! Danke dir!

  • Reply
    Maria-Teresa
    18. August 2016 at 11:35

    Die Woche 4 verlief bei mir wie im Flug. Lag es daran, weil es die 4. Woche war? Oder weil ich das Training auf den Vormittag verschoben habe? Oder weil sonst noch positive Dinge passiert sind? Wahrscheinlich alles zusammen! Aber nun, nachdem diese 4 Wochen vorbei sind, kann ich nur sagen: Ich fühl mich super! 🙂 🙂 🙂 Dass es mir SOOO GUT gefällt, hätte ich zu Beginn der Challenge nie gedacht. Als ich davon gelesen habe, dachte ich – ganz typisch österreichsch: „Na, schau ma mal. Ich fang halt mal an!“ Ich hatte auch keine großen Erwartungen und wurde positiv überrascht! Dass man – auch wenn es nur 15 Minuten täglich sind – schon ein bisschen was an Bauch, Bein, Po merkt, hätte ich nicht gedacht. Aber auch, wenn man nichts bemerken würde, es ist ein gutes Gefühl, etwas getan zu haben! Vielleicht schaffe ich es ja weiterhin, zumindest 2 bis 3 Mal die Woche so kleine Workouts zu machen. Schau ma mal. 😉
    Und weil ich’s nicht oft genug sagen: 1000 Mal Danke an Jeannine, dass du dies alles organisiert hast! Danke auch für das supertolle Video und jetzt auch noch für diese eeeecht süße Geschenkidee. Ich freu mich schon drauf. 😉 Ein großes Dankeschön gilt auch den Mädels in der Facebook-Gruppe: Es tat/tut gut zu wissen, dass man nicht allein ist. 🙂
    Alles Liebe und bis bald!

    • Reply
      Jeannine
      21. August 2016 at 21:49

      Gratuliere zu deinem Ergebnis, Maria-Theresa! Ich find es auch extrem motivierend, wenn man tatsächlich Veränderungen bemerkt… vor allem, wenn das SO schnell geht! Egal, ob man nun tatsächlich irgendwie mehr „Definition“ sieht, etwas straffer wird oder man einfach aufrechter dasteht. Das Gefühl, was zu tun und sich zu bewegen, ist einfach toll! DANKE für deine lieben Worte, freu mich sehr darüber! Und: ich mach das sehr gern und hoffentlich immer wieder! Gibt kein schöneres Kompliment als euch Mädels! 😀

  • Reply
    Lea
    18. August 2016 at 14:21

    Wow, so schnell gehen 4 Wochen um.
    Ganz ganz lieben Dank für die tolle Chance und die viele Mühe. Mit dieser Challenge habe ich seit über 2 Jahren erstmals wieder sportmässig etwas für mich gemacht (stundenlange Kinderwagenspaziergänge und Kindstragungen mal ausgenommen).
    Dabei habe ich leider festgestellt , dass ich meinen Fitnessgrad völlig überschätzt hatte.
    Jetzt – 4 Wochen später – fühle ich mich wesentlich besser, nicht nur weil ich meinen Popo endlich hoch bekommen habe, sondern er sogar fester wurde ;).
    Ich weiß nicht ob man wirklich so einen großen Unterschied sieht, aber das ist auch gar nicht so wichtig.
    Danke für diese Möglichkeit, etwas für uns zu tun.
    Die Wochenrückblicke waren toll und die Motivation durch die Gruppe ebenso grandios. Mädels, ihr wart klasse. Es tut einfach gut zu wissen, dass man nicht alleine ist mit Muskelkater und Co.
    Das Video war nicht nur schön anzusehen und lustig, es hat mir auch wirklich sehr geholfen, die Übungen richtig auszuführen. Auch jetzt schaue ich es mir regelmässig an, um nicht nachlässig zu werden.
    Leider war meine letzte Woche nicht sehr effizient. Wir sind am Samstag in den Urlaub gefahren und ich habe das Donnerstags und Freitagsworkout leider flach fallen lassen müssen, da es noch so viel vorzubereiten gab. Jetzt sitzen wir am Meer und ich schiebe und schiebe und schiebe. Die Ausrede Klima Umstellung gilt langsam wirklich nicht mehr, aber es kommt doch immer etwas dazwischen und wenn abends alle schön zusammen sitzen, geht die Motivation die Übungsmatte auszurollen gegen Null. Bei 7 Erwachsenen und 5 Kindern ist es auch nicht so einfach mal einen ruhigen Moment zu finden und Schauturnen ist nur für die anderen lustig.
    Für heute habe ich es mir aber fest vorgenommen, zumal mein Rücken langsam Mucken macht.
    Da unsere Lütte leider seit ein paar Tagen ihren Mittagsschlaf wechselnd ausfallen lässt oder in den späten Nachmittag verlegt, sind wir etwas aus dem Rhythmus.
    Trotz meiner derzeitigen Trödeleinstellung habe ich auf jeden Fall vor, langfristig weiter zu machen. Vielleicht nicht jeden Tag, ich dachte an kombinierte Workouts jeden zweiten Tag. Da muss
    man mal sehen, ob und wie sich das Ganze einspielt.
    Es wäre wirklich schade, jetzt abzubrechen, wo so eine tolle Basis geschaffen wurde.
    Wie sieht es aus, wird es vielleicht noch eine langfristige Reflexion geben? Was passiert mit der Gruppe?
    Ich freue mich sehr, dabei gewesen zu sein, wünsche allen anderen weiterhin viel Erfolg und schicke Dir liebe Jeannine ein riesiges Dankeküsschen!!!
    Auf Deine tolle Überraschung freue ich mich riesig. Eine wunderbare Erinnerung und Motivation für die Zukunft.
    Alles Liebe, beim nächsten Mal bin ich sicher wieder dabei.
    Lea

    • Reply
      Jeannine
      21. August 2016 at 21:52

      Danke für dein liebes Kommentar und deine Worte zur ganzen Aktion, Lea! Freu mich voll! Und ich hoffe, du findest bald wieder zurück in deinen Rhythmus oder eben, wie du beschreibst, deinen neuen, eigenen. Ich find die Idee mit jeden zweiten Tag trainieren sehr cool. Hm, vielleicht sollte man da wirklich was Längerfristiges gemeinsam machen. Mah, Mädels, ihr habt so tolle Ideen zu weiteren Challenge-Möglichkeiten, das macht mich ganz fertig! 😉 Da muss ja echt bald noch was nachgelegt werden… Die Gruppe bleibt auf jeden Fall erhalten, zum Austausch und natürlich, um den begeisterten Mamas gleich Bescheid sagen zu können, sollte es eine neue Challenge oder ähnliches geben. Ich hoff die gefällt dein Band und nochmal: Danke! 🙂

  • Reply
    Andrea
    18. August 2016 at 17:50

    DANKEEE freue mich gerade mega über 1. das erfolgreiche Ende der Challenge und 2. über das Armband. Ganz cool! Die 4 Wochen sind so schnell vergangen. Am anstrengendsten war die erste Woche, Burpees sind einfach der Wahnsinn. Diese habe ich dann auch aus dem Programm genommen und mit Liegestütz ersetzt – liegt mir mehr. Merke nach dieser Zeit, dass meine Bauchmuskulatur stärker geworden ist (wenn ich rauf drücke) und dass sich auch meine Figur zum positiven geformt hat. Am Anfang habe ich die Übungen am Abend gemacht und da merkte ich schnell, wie schwer es ist sich zu motivieren. Besonders nach einem Tag an dem einen die Kinder an die Grenze bringen. Habe es jetzt in den Morgenrythmus integriert und es gehört einfach dazu. Merke auch, dass ich mich nachher für den Tag viel fitter und munterer fühle. Mache das Programm genauso weiter (nur ohne Burpees) und werde versuchen es auch von MO-FR durchzuziehen. Wenn es aber an einem Tag nicht klappt, ist dass nicht schlimm.
    Danke Jeannine dass du diese tolle Aktion ins Leben gerufen hast und allen anderen Ladies danke fürs motivieren, gemeinsame leiden und gemeinsame schwitzen! Freue mich schon auf die nächste Challenge und auf dass, was uns auf deinem youtube Channel erwartet!!
    glg Andrea

    • Reply
      Jeannine
      21. August 2016 at 21:54

      Hut ab vor so viel Motivation und dass du wirklich weitermachst, Andrea! 🙂 Ich hab auch nach den 4 Wochen noch keine wirkliche Regelmäßigkeit gefunden, was das „Wann“ angeht. Mal morgens, mal abends kurz vorm Einschlafen. Ich denke, irgendwann vormittags wäre es wohl am besten, da mir morgens oft die Kraft gefehlt hat, um wirklich durchzubeißen. Ich hoff, das ergibt sich noch… 😉 Danke dir von Herzen fürs Mitmachen und deine Unterstützung. Es ist so schön, zu sehen, wenn eine Aktion ankommt. Wenn das Feedback dann so enorm und durchwegs positiv ist, ist es das schönste Geschenk!

  • Reply
    Sabrina
    18. August 2016 at 18:39

    Liebe Jeannie, vielen Dank für diese Challenge.
    Ich musste mich wirklich ran halten. Es jeden Tag durchzuziehen. Aber ich habe es geschafft und bin stolz auf mich.
    Und ich mache weiter.
    Habe mir ein eigenes Programm gebastelt.

    Mein Körper ist nun wirklich definierter. Gerade das Beintraining hat mir fürs Laufen geholfen. Es fällt mir nun leichter.
    Das Gefühl fit zu werden ist toll.

    Ich kann es nur jeder Mami empfehlen. Es lohnt sich. Und effektiver geht nicht. Und 15 min pro Tag schafft jeder.
    Aber aufpassen es macht süchtig; )

    Mach weiter so. Danke für deinen Blog. Und ich bin gerührt von deinem Geschenk. Danke! !
    Liebe Grüße aus dem Norden von Deutschland

    • Reply
      Jeannine
      21. August 2016 at 21:58

      Haha, danke dir Sabrina! 😀 Wenn du Zeit findest, erzähl mir doch bissi was über dein eigenes Programm – also, was du geändert und was du beibehalten hast würde mich z.B. interessieren! 🙂 So toll, dass du wirklich Veränderungen feststellen kannst und dass sie so positiv sind. Freut mich sehr! 😀 Ich hoff, du magst dein Armband! Alles Liebe aus Wien! 😉

  • Reply
    Katrin
    18. August 2016 at 19:28

    Hallo,
    wow das ist ja eine Überraschung. Vielen, vielen Dank für das Armband. ich werde es mit stolz tragen und bin davon überzeugt, dass es mich immer wieder motiviert meinen Schweinehund zu überwinden. Aber generell war es schon mein Geschenk, dass du dieses Challenge ins Leben gerufen hast. Das war genau mein Ding und ich brauche immer etwas, dass mich anspornt weiter zumachen, ansonsten bin ich wohl viel zu nett zu mir und sage oft genug, ja ja das passt schon 🙂

    Ich habe mich zwar nicht abgemessen, aber ich merke es an der Kleidung, dass ich definitiv meinen Körper etwas gestrafft habe und mein Mann meinte letztens auch zu mir, dass es ein Wahnsinn ist, dass man den Erfolg schon sehen kann. Ich will auf jeden Fall weiter machen. Diese Intensität werde ich nicht schaffen, aber ich hoffe es wenigstens alle 2 Tage durch zuziehen. Ich habe nicht nur viele neue Übungen kennengelernt, sondern auch neue Muskelgruppen 🙂 Ja wirklich, ich war nie unsportlich und habe immer Bewegung gebraucht.. aber da schmerzen mich jetzt Stellen meines Körpers die ich vorher noch nicht einmal bemerkt habe 🙂

    Bei einer Ernährungschallenge oder ähnlichem währe ich auch dabei, da bräuchte ich auch mal ein paar Tritte in meinen Popo 🙂

    Also nochmals kurz gesagt, vielen Dank Dir und auch vielen, vielen Dank an all die lieben Mamis!! Gemeinsam geht es doch immer am Besten!

    • Reply
      Jeannine
      21. August 2016 at 22:01

      Ich freu mich voll über dein Kommentar, Katrin, und dass du so tolle Erfolge verzeichnen kannst – sehr cool! 😀 Mah, wie motivierend… OK, vielleicht sollten wir wirklich eine Ernährungschallenge zeitnah dranhängen. Hm, da muss ich mir was überlegen. Und ich brauch eine Expertin, weil ohne klappt das glaub ich nur so halb und es ist immer was anderes, ob ichs nur für mich mache oder hier teile. Da muss das Ganze dann schon wirklich Hand und Fuß haben, sonst passt es nicht. 🙂 Neues Thema und super spannend. Gibt es etwas, was dir besonders gefallen würde? Danke dir für alles! Freu mich!

  • Reply
    Diana
    18. August 2016 at 20:21

    Noch nicht mal vor einer Woche habe ich das Ende der Challenge herbei gesehnt, doch 2 Tage später habe ich den „Druck“ schon vermisst.
    Auch wenn ich nicht genauso weiter machen wollte, wollte ich dennoch 2-3 mal ausgewählte Übungen für 10-15 min machen. Naja, der Schweinehund hat leider gesiegt und somit habe ich bis jetzt nur einmal 5min Bauchübungen nach dem Radfahren dran gehängt. Morgen habe ich es mir aber fest vorgenommen wieder zu trainieren. We will see ^^

    Die letzten 4 Wochen waren anstrengender als gedacht. Ich habe die Challenge gemacht, da es mir schwer fällt mich alleine zu so etwas zu motivieren und auch weil ich Effektivität gerade was Training angeht sehr schätze. 15min für einen besseren Körper klingt ja einfach und realistisch, dennoch war es teilweise sehr schwierig Zeit dafür zu finden. Dann war noch ein anderes Thema – Muskelkater. Schon nach dem ersten Workout hatte ich soooo einen Muskelkater, dass ich mir überhaupt nicht vorstellen konnte nur eine Bewegung zu tun. Die Motivation in der Gruppe war aber so stark, dass ich es dennoch zu mindest innerhalb von 7 Tagen geschafft habe die Workouts zu absolvieren. Oft war es wirklich sehr schwer, aber danach war ich immer froh und sehr glücklich 
    Mein Ziel war ein besserer Körper und wieder fitter werden. Ich finde tatsächlich, dass mein Körper etwas besser geworden ist und fitter fühle ich mich auch. Auch wenn sich auf der Waage nichts getan hat, kann ich nicht so viel falsch gemacht haben, denn auch meine alten Sachen passen wieder besser. Abweichend zur „Vorgabe“ habe ich mich aber anders aufgewärmt, denn mir war das zu wenig bzw trotzdem ein zu radikaler Einstieg in die Übungen. Mit Laufen, Walken oder Radfahren davor passte es für mich besser. Ebenso musste ich einige Übungen abändern, da meine letzte Geburt noch nicht so lange her ist. Darum rate ich allen Mädels, hört gut auf euren Körper und macht nur die Übungen die für euren Gesundheits- und Fitness-Level gerade passen oder ändert die Übungen so ab, dass sie es tun!
    Ich möchte mich hier nochmal bei dir Jeannine bedanken: DANKE, dass du uns die Challenge ermöglicht hast. Danke auch allen die mit ihren Beiträgen, Kommentaren und Likes in der Gruppe mich immer wieder motiviert haben.
    Auf das Armband freue ich mich auch schon. Danke auch schon dafür. Es wird mich immer wieder an diese Zeit erinnern und hoffentlich auch motivieren weiter brav zu trainieren.

    • Reply
      Jeannine
      21. August 2016 at 22:04

      Danke dir Diana, fürs regelmäßige Kommentieren und dass du die Challenge so aktiv mitgestaltet hast – freu mich sehr darüber! 🙂 Ich find es super, dass du dich vorher zusätzlich aufwärmst, das ist natürlich ideal! Wär fein, wenn ich die Zeit dafür finden bzw. sie mir einfach nehmen würde. Ich denke, das muss man wohl einfach machen, sonst klappt es nicht. Du hast voll recht, man muss wirklich auf seinen Körper hören und nicht versuchen, irgendwas durchzuziehen, was einem nicht gut tut. Jede muss ihren eigenen Weg finden und die Übungen so adaptieren, dass sie passen. Ich hoff, dir gefällt dein Armband! 😀 Danke nochmal! 🙂

  • Reply
    Susi Schiffner
    20. August 2016 at 4:42

    Liebe Jeannine, auch ich will mich zu aller erst bei dir für diese tolle Challenge bedanken. Ich habe schon viele begonnen in den letzten Jahren, aber das ist die erste Challenge, die ich komplett durchgezogen habe. Ich bin mächtig stolz auf mich und auch auf alle anderen Mamis, die so tapfer dran geblieben sind.
    Die 4. Woche ist mir dank einer leichten Erkältung nicht so leicht gefallen, aber dank der großen Motivation in der Facebook Gruppe habe ich es durchgezogen.
    Das schönste Ergebnis war folgende Aussage einer guten Freundin am Wochenende: „Was machst du denn, du siehst voll sportlich aus.“ Und ich antwortete mit: „Regelmäßig 15 Minuten Sport“. Und ich glaube das ist auch schon das Stichwort: regelmäßig. Es braucht nicht viel, um fit zu werden, man muss es nur regelmäßig machen. Das habe ich in den letzten 4 Wochen gelernt und deshalb will ich auch weiter machen.
    Mittlerweile habe ich auch eine 5. Woche durchgezogen und damits nicht langweilig wird, planke ich nun einfach schon 2 Minuten. Vor 4 Wochen hätte ich euch ausgelacht, wenn ihr gesagt hättet, dass ich 2 Minuten Planken soll… 😉
    Zusammenfassend: super Challenge, motivierende Gruppe, tolles Ergebnis und zu guter Letzt ein super liebes Andenken, das wir bekommen. Vielen Dank für das alles, Jeannine.

    • Reply
      Jeannine
      21. August 2016 at 22:05

      Mah wie geil, das macht mich natürlich total stolz, dass die Fitness Challenge quasi eine „Premiere“ war und dass du noch dazu mit dem Ergebnis so happy bist! 😀 Ja du hast recht, die Regelmäßigkeit macht es einfach und ich bin nach wie vor begeistert davon, wie intensiv ein paar Minuten wirklich sein können. 🙂 Wahnsinn, dass du wirklich weitergemacht hast. Chapeau! Ich hoff, mich steckt deine Motivation nun wiederum an und dass ich auch wieder in die Gänge komme – es tut einfach gut, was zu machen! Danke dir vielmals!

  • Reply
    Iris
    21. August 2016 at 19:20

    Nachdem mich die letzten Tage eine Brustentzündung lahmgelegt hat (gottseidank erst jetzt, nach der Challenge ;), kommt mein Beitrag etwas verspätet.
    Danke dir, liebe Jeannine, für deine workouts und die Idee der Challenge!
    Ich hab ja vorher auch schon regelmäßig Sport gemacht, insofern merk ich körperlich nicht so den großen Unterschied. Aber gerade in den letzten Wochen hätt ich glaub ich seehr oft auf den Sport verzichtet (viele kurze Nächte und lange Abende) und die 10 Minuten gehen einfach schnell und mit dem Wissen, dass andere auch dabei sind und sich aufraffen, hab ichs wirklich geschafft, alle workouts zu machen (auch wenn ich immer wieder mal 2 workouts an einem Tag gemacht hab oder sie aufs WE verschoben wurden) – und hab mich jedes Mal gut gefühlt danach! Also kurz zusammengefasst: ich fand super, dass die workouts kurz aber trotzdem schweißtreibend waren und auch die 2 Tage WE-Pause fand ich sehr angenehm. Ich werde auch auf jeden Fall weitermachen (vielleicht mal da oder dort eine andere Übung reinmischen, die ich auch mit meinem Mädchen machen kann =)
    Und zum Schluss auch noch vielen lieben Dank für die tolle Überraschung! Ich freu mich seehr (das erste Mal, dass ich irgendwo mitmach und was bekomme,uii, da ist die Freude echt groß! 🙂 – und ich kann mir vorstellen, dass das Armband mir nach kurzen Nächten immer wieder mal helfen wird, mich trotzdem zu überwinden und 10 Minuten ins gut-fühlen zu investieren!
    Also für alle, die erst mit der Challenge beginnen- überwinden lohnt sich wirklich! =)
    Alles Liebe dir, Jeannine, und allen anderen Mamas da draußen!

    • Reply
      Jeannine
      21. August 2016 at 22:08

      Jö Iris, so fein, ich freu mich! Deine Motivation ist echt toll und ich find es super, dass du es komplett durchgezogen hast. Wenn du magst, sag Bescheid, wenn du Übungen gefunden hast, die du mit deiner Tochter ausführst. Da ist sicher die ein oder andere Inspiration für künftige Challenges dabei. Nett wär doch auch mal was, das man vllt. zusätzlich zu den „normalen“ Workouts als Routine mit kleinen Kindern machen könnte? Hm, noch eine Idee. haha, die sammle ich heute angesichts eurer tollen Kommentare ja schon fleißig! 😉 Ich hoff sehr, dass dir dein Armband gefällt und freu mich, wenn es dich motiviert und an die Challenge erinnert! 😀 Danke dir!

  • Reply
    Petra
    21. August 2016 at 19:46

    Hallihallo Jeannine! Ich habe die vier Wochen nun auch geschafft! In dieser letzten Woche habe ich leider nicht alle Workouts geschafft, zwei habe ich ausgelassen. Es war nicht immer ganz einfach mich zu motivieren – trotzdem werde ich weitermachen – vielleicht nicht mit so viel Biss und ganz so regelmäßig wie bisher (vorgenommen habe ich mir 3-4 Workouts in der Woche), aber ich habe durch die Mini-and-Me-Fitness-Challenge wieder meine „sportliche“ Seite entdeckt. Vor allem schaff ich das auch im ganz normalen Kleinkinderalltag. Genau dafür möchte ich dir noch einmal DANKE sagen! 🙂 Ohne diese Challenge, wäre ich wohl gar nicht auf die Idee gekommen wieder regelmäßig zu Schwitzen und ohne die Gruppe an trainierenden Mamas hätte ich meine Motivation vor allem zu Beginn höchstwahrscheinlich bald verloren. Danke für die Idee, für die FB-Gruppe und für deine amüsante und freundliche Art über deine eigenen Erfahrungen zu schreiben!
    Alle Mamas die mit der Challenge beginnen: Es sind tatsächlich nur 15 Minuten! Lasst am besten alles auf euch zukommen (hätte ich vorher gewusst, worauf ich mich da genau einlasse, hätte ich womöglich gar nicht damit begonnen 😉 ) und wie meine Vorgängerin Iris schon geschrieben hat: es lohnt sich! Der Wohlfühleffekt stellt sich rasch ein (Stolz über die erbrachte Leistung, Muskelkater am nächsten Tag – wunderbar!)
    Danke für diese tolle Überraschung, ich freue mich über das Armband – es wird mich begleiten und vermutlich/hoffentlich zu Workouts motivieren.
    Ganz liabi Grüaß nach Wien, Petra

    • Reply
      Jeannine
      21. August 2016 at 22:10

      Hihi Petra, du hast recht, so ein Muskelkater am nächsten tag ist manchmal wirklich was Tolles. Einfach das Gefühl, wirklich was für sich getan zu haben. Das motiviert ungemein… und dann noch die Mädels dazu, großartig! Vielen lieben Dank für deine wirklich netten Worte, das macht mich echt happy. Schön zu lesen, dass du weitermachen möchtest. Ich find so jeden zweiten Tag eine super Sache und denke, das kann man womöglich sogar wirklich durchziehen. Hm, vielleicht sollte man eine dauerhafte Challenge genau so anlegen. 😀 Danke, dass du mitgemacht hast und für deine Unterstützung über die gesamten vier Wochen. Alles Liebe!

  • Reply
    Silke Kretschmer
    23. August 2016 at 9:38

    Hallo – spät aber doch auch noch von mir ein Rückblick (Danke fürs Erinnern). Ich hab leider in dieser letzten Woche nur 2 Tage geschafft, weil mein Kopf (Migräne) und mein Knie nicht mehr zuließen. Schade, denn alles in allem war es toll, wieder aktiv zu werden/sein, und ich mache – in abgeschwächter Form – sicher weiter. Soll heißen, ich möchte regelmäßig mindestens 2, besser 3 Tage in der Woche weiterhin einen Teil der Übungen machen (und ich werde sogar die Burpees einplanen, weil ich sie zwar furchtbar, aber auch furchtbar toll finde😊).
    Insgesamt fühle ich mich besser, wieder beweglicher und etwas fitter. Und obwohl ich mich dzt nicht gerade vorbildhaft ernähre (Zuviel Süßes), hat das ganze wohl meinen Stoffwechsel angekurbelt, denn die Waage zeigt fast 2 kg weniger an – obwohl ich sowieso schon wieder ziemlich auf meinem Normalgewicht bin.
    Alles in allem jedenfalls danke für diesen Motivationsschub – ich fand’s toll!
    Ändern mußt du nichts, finde ich – diesmal war halt nur das Timing mit dem andeutungsvideo zB nicht ganz perfekt 😉, aber besser als ohne!
    Danke!

    Ah so – noch ein Danke für das Geschenk!

  • Antwort hinterlassen