Featured Food

Mexiko in der Küche: Hühnchen-Gemüse-Burritos mit selbstgemachten Tortillas und Joghurt-Kräutersauce

Tomaten, Gurken, Paprika… Gemüse sollte einen wesentlichen Teil unserer Ernährung ausmachen. Das wissen wir. Aber was wir auch wissen: Oft ist es – je nach Vorlieben unserer Kinder – gar nicht so einfach, das Grünzeug interessant genug anzurichten, damit es von den Kleinen auch tatsächlich gegessen wird. Für ein wenig mehr Abwechslung in der Küche: Schon mal Burritos gemacht?


Hühnchen-Gemüse-Burritos mit Joghurt-Kräutersauce

Tortillas sind aus der mexikanischen Küche nicht wegzudenken und auch bei uns immer beliebter. Zu Recht, wie ich finde. Zu Burritos werden Tortillas, wenn man sie einrollt und füllt. Der Teig ist – mit ein wenig Übung wohlgemerkt – recht schnell gemacht und peppt jedes Gericht auf. Ihn selbst zu kneten, anstatt ihn fertig zu kaufen, zahlt sich aus. Und Kinder freut es, wenn sie so richtig matschen dürfen. Da der Tortilla-Teig hauptsächlich aus Mehl und Wasser besteht, ähnlich dem Pizzateig, ist er dafür natürlich hervorragend geeignet. Aber Vorsicht: klebrig!

Für Hofer darf ich monatlich neue Rezepte für euch verbloggen, bei der euch eure Kinder tatkräftig in der Küche unterstützen und mit anpacken können. Alle Rezepte findet ihr gesammelt online bei „Mein Hofer“. Dabei lasse ich euch auf Instagram und Facebook wissen, wenn neue Gerichte online sind.

Und wenn mir ein Rezept ganz besonders gut gefällt – wie hier die genialen selbstgemachten Tortillas, die ihr auch unbedingt ausprobieren müsst – dann teile ich es natürlich auch gern hier auf dem Blog mit euch.

Wenn ihr also ein wenig Zeit (alles in allem auf jeden Fall 60 Minuten) und Geduld fürs Panschen mit Kindern mitbringt, dann wünsche ich euch viel Spaß und Erfolg beim Kreieren dieser leckeren, mexikanischen Spezialität!

Teig für selbstgemachte Tortillas

Zutatenliste (für ca. 16 Tortillas)

• 3 Tassen ZURÜCK ZUM URSPRUNG Mehl
• 1 TL Salz
• 1 TL Backpulver
• 1/3 Tasse Rapsöl
• 1 Tasse warmes Wasser

Zubereitung

  1. Mehl, Salz und Backpulver in einer großen Schüssel mischen. Nach und nach Wasser und Öl beimengen und alles gut vermischen. Falls nötig etwas mehr Mehl oder Wasser nach Gefühl beimengen.
  2. Den Teig zu einer Kugel formen, auf eine bemehlte Oberfläche legen und vierteln. Die Viertel wiederum zur Kugel rollen und weiter teilen, auf diese Weise etwa 16 Kugeln formen. Die Teigkugeln mit einer Folie oder einem Geschirrtuch abdecken und etwa 15 bis 20 Minuten rasten lassen. Anschließend die Kugeln soweit es geht mit der Hand flach drücken und danach mit einem Nudelholz dünn ausrollen. Die Arbeitsfläche und das Nudelholz sollten dabei immer bemehlt sein, damit nichts kleben bleibt.
  3. Während des Ausrollens eine große Pfanne auf mittlerer Hitze erhitzen. Die Tortilla in die heiße Pfanne legen und auf jeder Seite etwa 1 Minute backen bis goldbraune Punkte entstehen.
  4. Die Tortillas wären jetzt fertig. Da wir aber unsere Interpretation von Burritos machen wollen, legen wir die noch warmen Tortillas auf ein sauberes Geschirrtuch (Alufolie geht auch) und rollen sie ein, bevor sie hart werden. So können sie nachher gefüllt werden und behalten leichter ihre Form.

Das Rezept für das knackige Gemüse zur Füllung und die Joghurt-Sauce, die Kids auch ganz easy selbst mixen können, findet ihr gleich hier, bei Mein Hofer.

Ich wünsche euch Freude beim Nachkochen und viel Genuss!


Habt ihr schonmal Tortillas selbstgemacht?

Womit füllt ihr Burritos?

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat und du Mini and Me unterstützen möchtest, dann erzähl bitte deinen Freundinnen davon. Es wär auch toll, dich auf Facebook oder Instagram zu treffen. Wenn du den Newsletter abonnierst, versäumst du keinen Artikel mehr! Ich dank dir, von Herzen!

.
In freundlicher Zusammenarbeit mit Hofer.

You Might Also Like

Keine Kommentare

Antwort hinterlassen