Personal Travel

Frühling in Wien: Minis erstes Mal im Prater oder wie hoch ist das Riesenrad?

Der Prater ist so ein herrlich skurriles Plätzchen. Als wir uns am Osterwochenende gen Osten aufmachten und an den großen Museen und der Urania vorbeifuhren, ahnte ich noch nicht, dass sich in den geschätzt 15 Jahren, die seit meinem letzten längeren Besuch des Wiener Prater vergangen waren, rein gar nichts geändert hat.

Als wir ankamen, strahlte das altehrwürdige Riesenrad mit denselben sonnenverblichenen Gondeln, von der Geisterbahn spukten dieselben Fratzen und aus den Lautsprechern des mit 3G beschleunigenden Extacy dröhnte dieselbe, ohrenbetäubend schrille Musik.

Same old, dachte ich.

Alles genau wie früher. Alles, bis auf die beiden Menschen, die vor mir herliefen: Einer groß, mit Ray Ban, Lederjacke, Bart und unverschämt gutaussehend; der andere ein kleines, strahlendes Mädchen, mit blondem Haar, grauer Jacke und lila Mokassins.

Sie halten Händchen.

Sie sind meine Welt.

miniandme-regiondo-prater01

miniandme-regiondo-prater02

Verschlafen steuert Mini auf das Riesenrad zu und kurz darauf betreten wir eine der alten Gondeln. Sie schwankt ein wenig, als ich mit Kinderwagen voran über die Rampe fahre. Meine Nerven. Der Innenraum ist mit Holz vertäfelt, alles mit Unterschriften und Sprüchen in allen möglichen Sprachen beschmiert – schwarzer Edding, wohin man blickt. Ich frage mich, ob ich die einzige bin, die den auf Reisen daheim lässt? Zum Glück ist die Gondel nicht ganz voll, so haben wir reichlich Platz am Fenster, um die Aussicht zu genießen. Minis Papa setzt sich ab einer gewissen Höhe lieber hin und gibt für uns den Fotografen.

miniandme-regiondo-prater03

miniandme-regiondo-prater09

miniandme-regiondo-prater10

Wir genießen den Ausblick und schauen auf die geschäftig hin und her flitzenden, immer kleiner werdenden Ameisenmenschen unter uns.

Schön, unsere Stadt.

Nach knapp 20 Minuten haben wir wieder festen Boden unter den Füßen und freuen uns darüber. Die Tickets erhielten wir übrigens über den Freizeitanbieter Regiondo*.

miniandme-regiondo-prater11

miniandme-regiondo-prater12

miniandme-regiondo-prater04

Einige Meter weiter entdeckt Mini ein großes, buntes Karussell und ist sofort Feuer und Flamme. Als Papa sie fragt, auf welchem Gefährt sie am liebsten mitfahren würde, wählt sie natürlich das weiße Pferd… ihre erste Fahrt auf einem richtigen, großen Karussell.

Allein an diesem Tag folgen noch drei weitere Abenteuerfahrten: auf einer roten Lock, einem grauen Pferd (das für Minis Geschmack etwas zu schnell galoppiert) und einem Ninja-Turtle, auf dem Mama auch reiten muss. Nein, davon gibt’s hier kein Foto… aus Gründen. 😉

miniandme-regiondo-prater08

miniandme-regiondo-prater07

Den Abschluss macht ein deliziöses, spätes Mittagessen im Schweizerhaus. Diese Sulz, diese Stelze… ein Traum! Trotz vollem Haus verwöhnen uns sehr freundliche und überraschend schnelle Servicekräfte – ganz fein und leistbar bei sehr hohem Niveau. Gern wieder!

Daheim angekommen fragt mich meine Mama, ob wir mit der Märchenbahn gefahren sind. „Du hast die geliebt!“, erklärt sie lächelnd. Ich schüttle den Kopf und füge eine Zeile zur imaginären To-Do Liste fürs nächste Mal hinzu.


Wart ihr schonmal im Prater mit euren Kindern?

Was sind eure bzw. ihre Highlights?

Das hier ist übrigens der „einleitende“ Artikel zu einer ganzen Reihe von Outdoor-Tipps für den Frühling in deutschen und österreichischen Städten.

Ich freu mich schon sehr darauf!

Wenn du eine bloggende Stadtmami bist und deine liebsten Freizeitaktivitäten mit Kindern im Frühling in Form eines Gastbeitrags teilen möchtest, sag mir Bescheid!


PS: Das Riesenrad ist an seiner höchsten Stelle knapp 65 Meter hoch. 😉

* Affiliate Link

Her mit dem Newsletter!

Schließe dich über 3.000 anderen Eltern an! Erhalte neue Artikel, exklusive Goodies sowie Tipps zum liebevollen Begleiten unserer Kinder und bewussterem Leben direkt per Mail!

(Inklusive 9 Artikel, die mir dabei geholfen haben, ein Stückchen mehr die Mama zu werden, die ich sein möchte und Buchempfehlungen.)

Powered by ConvertKit

You Might Also Like

4 Kommentare

  • Reply
    Lisa
    29. März 2016 at 5:58

    Sehr schön! Da krieg ich auch Lust auf Prater!
    Wir leben hier am Land, da bin ich sehr gespannt auf deine Reihe mitveen Outdoor Tipps in Städten, denn ichc liebe Ausflüge oder Kurzurlaube in einer Stadt. Liebe Grüße Lisa

    • Reply
      Jeannine
      29. März 2016 at 11:21

      Danke für dein Kommentar Lisa! 🙂 Das ging mir auch so, ich war erstaunt, wie gut mir der Praterbesuch gefiel – lag aber sicher an unserer Maus! Fein, ich denke, wir haben ganz tolle Tipps dabei. Die Fotos von Danis Beitrag hab ich ja schon gesehen und die machen echt Lust auf Sonne und Zeit im Freien. Bin gespannt auf dein Urteil! 😀

  • Reply
    Ulli
    4. April 2016 at 13:19

    Das hast du so schön geschrieben, da will ich gleich in den Prater 😉 War irgendwie noch nie mit Oliver, nur auf der Hauptallee und am dortigen Spielplatz (weil da der Hund mit kann), aber glaub ich hol das jetzt bald mal nach. lg Ulli

    • Reply
      Jeannine
      7. April 2016 at 12:56

      Danke meine Liebe! 😀 Jaaa macht das unbedingt mal, sie hatte so viel Spaß! Und wir auch! 😉

    Antwort hinterlassen